Einjähriges Mädchen verirrt sich auf dem Meer und wird eineinhalb Kilometer von der Küste entfernt auf ihrem aufblasbaren Schwimmring gefunden - KlickDasVideo.de
x
Einjähriges Mädchen verirrt sich auf…
Er kauft einen Eiswagen, um seine beiden Kinder mit Down-Syndrom arbeiten zu lassen Mutter stellt das Bett ihres Teenager-Sohnes um und findet einen Müllhaufen auf dem Boden

Einjähriges Mädchen verirrt sich auf dem Meer und wird eineinhalb Kilometer von der Küste entfernt auf ihrem aufblasbaren Schwimmring gefunden

31 Juli 2021 • Von Aya
952
Advertisement

Mit dem Meer kann man nicht scherzen: Ein Augenblick der Unaufmerksamkeit kann einen wirklich teuer zu stehen kommen, vor allem Kinder. Und genau in Kelibia, einer Stadt an der nordöstlichen Küste von Tunesien, wurde glücklicherweise um Haaresbreite ein Unglück verhindert: Ein kleines Mädchen auf ihrem aufblasbaren Schwimmring wurde vom Meer eineinhalb Kilometer vom Strand fortgezogen. Dort wurden die lokalen Zivilschutzeinheiten für ein wirklich unglaubliches Eingreifen gerufen …

Eine ungewöhnliche Rettung

Ein einjähriges Mädchen trieb ungestört auf ihrem rosafarbenen aufblasbaren Ring vollkommen allein auf offener See. Für sie war es aufgrund des starken Winds und der Strömung unmöglich, ans Ufer zurückzukehren. Der Schwimmring, der ein lebensrettendes Instrument hätte sein sollen, hatte sich als extrem gefährlich herausgestellt. Innerhalb von wenigen Sekunden hätte sich eine Tragödie ereignen können. Auch nur eine einzige höhere Welle als die anderen hätte gereicht, um die Kleine und ihren Schwimmring umzukippen.

Am Strand wurden ihre Eltern sich der Situation spät bewusst. Aber nach einer nutzlosen Suche alarmierten sie sofort den Notruf, der zum Glück sehr schnell war. Ein Motorboot und ein Jetski eilten der Kleinen umgehend zur Hilfe, die inzwischen aufs offene Meer getrieben war. Es wäre unmöglich, sie von der Küste aus mit bloßem Auge zu entdecken, wenn nicht das klassische Fernglas à la Baywatch wäre.

Glücklicherweise wurde der Schwimmring nicht von den Wellen umgekippt und wegen des langen Aufenthalts auf dem Meer auch nicht platt: Der Schwimmring hielt die Kleine bis zur Ankunft der Nothelfer über Wasser. Die Schnelligkeit ihres Eingreifens schloss auch die Möglichkeit einer Isolation der kleinen „Schiffbrüchigen“ aus, die sofort zu ihren zu Tode erschrockenen Eltern zurückgebracht wurde.

Das Meer verzeiht nicht, und tatsächlich ist es Norm, immer auf der Hut zu bleiben, wenn die eigenen Lieben beschließen, ins Wasser zu springen, um sich abzukühlen. Die Gefahr liegt immer auf der Lauer. Ein Grund mehr, aus dem die Aufmerksamkeit doppelt so hoch sein sollte, wenn ein erst einjähriges Kind allein zwischen den Wellen ist. Eine Änderung der Windrichtung genügt, um das Meer in Aufruhr zu versetzen und die Rückkehr zur Wasserlinie fast unmöglich zu machen.

 

Advertisement

In diesen Situationen sind Schwimmringe nicht immer sichere Instrumente gegen die Meereswellen. Die Möglichkeit, dass sie auf die offene See hinausgezogen oder von den Wellen umgekippt werden, ist wirklich sehr hoch. Aus diesen Gründen kann man sich nicht entspannen und denken, dass die eigenen Kinder mit einem lebensrettendem Gerät ausgestattet sind, denn manchmal kann dennoch das Unerwartete geschehen.

Es ist besser, unsere Kleinen stets mit wachsamem Auge unter Kontrolle zu halten. Sehr wachsamem Auge.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.