Ein pensioniertes Paar „adoptiert“ eine alte Witwe, damit sie nicht in einem Altersheim landet - KlickDasVideo.de
x
Ein pensioniertes Paar „adoptiert“…
Widerstehen unmöglich: 16 Haustiere, die uns auch am schlechtesten Tag ein Lächeln entlocken können „Es ist besser, spät zu heiraten, als das Risiko einzugehen, die falsche Person zu heiraten“: eine Überlegung, die es zu teilen gilt

Ein pensioniertes Paar „adoptiert“ eine alte Witwe, damit sie nicht in einem Altersheim landet

22 Mai 2021 • Von Aya
1.148
Advertisement

Wenn wir das Wort „Adoption“ hören, denken wir sofort an Waisenkinder oder Kinder, die von ihren biologischen Eltern zurückgewiesen wurden und auf eine neue liebevolle Familie warten, die ihnen Zuneigung und Aufmerksamkeit schenken kann. Niemand wird jedoch denken, dass eine Adoption auch einen alten Menschen betreffen kann, der vielleicht seine Frau oder seinen Mann verloren hat und über keine Verwandten verfügt, bei denen er leben könnte. Statt ihre letzten Jahre in einem Altersheim zu verbringen, wurde diese 86-jährige Frau von einem pensionierten Paar „adoptiert“.

via: CBC News

Marike Finlay und Karin Cope sind ein pensioniertes Paar aus dem kanadischen Quebec. Sie haben ihr ganzes Erwachsenenleben lang als gewöhnliche Professorinnen an der McGill University gelehrt, aber dann haben sie beschlossen, dass sie ihr drittes Alter fern von der Arbeit in Nova Scotia verbringen würden, nur würden sie keinesfalls allein sein …

Die beiden hatten Elizabeth Bigras anfangs sehr lieb gewonnen, eine 86-jährige Frau, die sie kennenlernten, als deren Ehemann noch lebte. Erst war sie eine Psychiaterin mit großem Talent, nun riskierte Elizabeth, allein und ohne irgendwen zurückzubleiben, der sich um sie kümmern könnte …

Um zu verhindern, diese arme Frau in einem Altersheim enden zu sehen, beschlossen Karin und Marike, sie oft zu ihren Trekking- oder Segelboot-Ausflügen einzuladen. Mit der Zeit schlossen die beiden Frauen die Witwe sehr ins Herz, also machten sie ihr einen Vorschlag, den sie nicht ablehnen könnte: bei ihnen zu leben!

Marike Finlay erzählte: „Wir wussten, wenn wir Elizabeth dazu einluden, ihre Pension mit uns zu verbringen, bedeutete das, dass wir uns dazu verpflichten, ihren gesamten Lebensabend über bei ihr zu bleiben!“

Advertisement

Elizabeth Bigras hat keine Kinder, und daher wäre sie nach dem Verlust ihres Ehemanns allein in einem Altersheim leben gegangen. Jetzt dagegen hat sie dank des guten Herzens und der Zuneigung von Marike und Karin ein Zuhause, ihre Freiräume, ihre Privatsphäre, ohne jedoch wirklich allein zu sein: Diese drei Frauen sind mit der Zeit eine unzertrennliche Familie geworden!

 

Nun lieben Marike, Karin und Elizabeth es, ihre verdiente Pension an der Küste Nova Scotias zu verbringen, wo sie viele naturalistische Exkursionen unternehmen, Zeit auf dem Segelboot des Paares und in Gesellschaft des Haushundes verbringen. Viele Leute haben immer noch nicht begreifen können, was für eine Art Familie diese drei Frauen gebildet haben, aber es ist Fakt, dass es dort, wo Liebe, Zuneigung und gegenseitiger Respekt herrschen, immer ein Zuhause geben wird. Und eine perfekte Familie.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.