"Meine Schwiegermutter will unbedingt bei meiner Geburt dabei sein, was soll ich tun?": Erschöpfte Frau sucht Rat - KlickDasVideo.de
x
"Meine Schwiegermutter will unbedingt…
Diese Mutter möchte, dass ihre beiden Töchter die Hausarbeit erledigen, während ihre beiden Söhne spielen können

"Meine Schwiegermutter will unbedingt bei meiner Geburt dabei sein, was soll ich tun?": Erschöpfte Frau sucht Rat

27 Mai 2021 • Von Barbara
986
Advertisement

Der Moment der Geburt eines Kindes gehört zu den freudigsten und unvergesslichsten Ereignissen für eine Mama und einen Papa. Vor allem für Erstere verändert sich die Welt radikal, da ihr lang ersehntes Erstgeborenes das Licht der Welt erblickt, aber auch das zweite, das dritte und so weiter. In wenigen Worten: Der Moment der Entbindung ist für eine Mutter in süßer Erwartung und am Ende ihrer Schwangerschaft ein Moment des Lebens, der mit großer Aufmerksamkeit und Sorgfalt gelebt werden muss, ohne neugierige und unerwünschte Blicke und Präsenzen!

Eine anonyme Frau hat auf Reddit über ihre unangenehme Erfahrung mit ihrer Schwiegermutter berichtet. Die werdende Mutter ist 28, ihr Partner ist 31 und sie erwarten beide ihr erstes Kind, aber nicht alles scheint glatt zu laufen. Tatsächlich scheint es so zu sein, dass sie laut der anonymen Schilderung der Frau sehr oft mit ihrem Partner streitet, weil sie sich über ein extrem wichtiges Detail nicht einig ist: Sie möchte nicht, dass ihre Schwiegermutter im Moment der Entbindung anwesend ist.

Die 28-jährige werdende Mutter erzählt ihre Geschichte mit diesen Worten: "Ich bin derzeit zum ersten Mal schwanger. Mein Krankenhaus hat kürzlich seine Richtlinien geändert und erlaubt nun zwei Personen im Kreißsaal. Meine Schwiegermutter sagte von Anfang an, dass sie bei der Entbindung dabei sein wollte. Ich habe jedoch ausdrücklich erklärt, dass der Zeitpunkt der Entbindung für mich ein privates Erlebnis sein würde, an dem nur mein Mann und das medizinische Personal teilnehmen würden. Ich dachte, es sei klar, dass dies keine Debatte ist, denn es ist mein Körper, über den gesprochen wird, und ich habe die Autonomie zu entscheiden, wer ihn in irgendeinem Kontext sieht. Außerdem habe ich kein gutes Verhältnis zu meiner Schwiegermutter."

 

Aber das war noch nicht das Ende: "Vor kurzem sagte mir mein Mann, dass wir etwas besprechen müssen. Er beginnt damit, dass er seiner Mutter gegenüber erwähnt hat, dass das Protokoll der zweiten Person im Kreißsaal geändert wurde. Ich versuchte, nicht zu reagieren, platzte aber sofort damit heraus, ihn zu fragen, warum er es ihr gegenüber erwähnen würde, und er antwortete, dass seine Mutter "wirklich im Zimmer sein möchte, um den ersten Atemzug des Babys zu sehen." Der Streit ging hin und her und schließlich fing ich an zu weinen, sagte ihm, dass die Wehen und die Geburt die schmerzhafteste und verletzlichste Erfahrung meines Lebens sein würden und dass ich ihn brauche, um mich zu beschützen. Ich habe ihm gesagt, dass jeder, der sich weigert, seine schwangere Partnerin zu schützen, ein enttäuschender Mensch ist und im Kreißsaal nur eine Belastung darstellt."

Trotz des Drucks von ihrem Ehemann, der sie später auch als "unhöflich" bezeichnete, und ihrer Schwiegermutter, bezogen die meisten Reddit-Nutzer Stellung und stellten sich auf die Seite der werdenden Mutter.

Wie hättet ihr reagiert, wenn ihr an ihrer Stelle gewesen wärt?

 

 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.