Jenes Mal, als Prinzessin Diana eine trauernde Mutter beim Grab ihres Sohnes umarmt hat - KlickDasVideo.de
x
Jenes Mal, als Prinzessin Diana eine…
Er schließt seine 98-jährige Mutter nach einem Jahr der Distanzierung wieder in die Arme: Ihr Gesichtsausdruck ist unbezahlbar Ein Paar kauft ein Haus, aber der ehemalige Besitzer weigert sich, ihm die Schlüssel zu geben: Seit über einem Jahr besetzt er das Haus unbefugt

Jenes Mal, als Prinzessin Diana eine trauernde Mutter beim Grab ihres Sohnes umarmt hat

17 April 2021 • Von Aya
1.658
Advertisement

Diejenigen, die in den 90er Jahren schon erwachsen waren, wissen genau, dass Prinzessin Diana Spencer von Wales eine Persönlichkeit war, die nicht nur an das Schicksal der königlichen Familie Englands gebunden, sondern eine Frau war, die ihre Meinung und ihre Gesten übergroßer Großzügigkeit und Empathie geltend machte, gegenüber jenen, die weniger Glück hatten als sie, gegen alles und jeden. Lady Dis Leben ging vom Unterrichten in einem Kindergarten dazu über, Prinzessin von Wales und zukünftige Königingemahlin an der Seite von Charles von England zu werden zu werden, bis es zur stürmischen Scheidung und ihrem tragischen Tod in Paris im August 1997 kam.


Diana Spencer war auch vor ihrem Tod ein wahrer Rockstar der Solidarität und des bürgerschaftlichen Engagements. Einige etwa zwei Monate vor dem tragischen Autounfall vom August 1997 geschossenen Fotos der Britin haben die Runde um die Welt gemacht, als sie dank der Ausstrahlung eines Dokumentarfilms veröffentlicht wurden, der ihrem Leben und ihrem außergewöhnlichen Erbe gewidmet war.

Die Fotos, die nach der Ausstrahlung des Dokumentarfils veröffentlicht wurden, zeigen die Exprinzessin von Wales zwischen den Grabsteinen eines großen Kriegsfriedhofs in Sarajevo umhergehen, in einem von Konflikten verwüsteten Bosnien. Lady Dis institutionelle Reise war das Gesicht einer Reihe von Treffen zur Sensibilisierung zum Thema Tretminen und Opfer dieser so barbarischen und gefährlichen Praxis. Bevor sie an einem Empfang teilnahm, fragte Diana ihre Reiseassistenten in Bosnien, Jerry White und Ken Rutherford, ob sie beim Kriegsfriedhof anhalten könnten, der im Olympischen Stadion der Stadt angelegt worden war. Es schien fast, als hätte sie eine Vorahnung gehabt: „Sie fragte mich, ob es in der Nähe einen Friedhof gebe, weil es ein Ort sei, den wir vor dem Empfang besuchen sollten. […] Also sind wir zum ehemaligen Olympischen Stadion gefahren, das ein riesiger Friedhof für die im Krieg gefallenen Menschen geworden war. Ich habe Diana inmitten hunderter Grabsteine stehen sehen. Es war beunruhigend, jetzt, da ich darüber nachdenke. Sie ging langsam, zwischen Grabsteinen und sogar durch gelbe Rosensträucher …“, erzählte Jerry.

„Dann ist sie einer bosnischen Mutter begegnet, die sich gerade um den Grabstein ihres Sohnes kümmerte und sichtlich trauerte. Diana sprach kein Bosnisch; und diese Mutter konnte kein Englisch, also haben sie sich einfach auf so intime, so physische, so ergreifende Weise umarmt, von Mutter zu Mutter.“

Advertisement

Diese Bilder erinnern uns an Diana Spencers große Menschlichkeit und enormes Mitgefühl, eine Frau, die der Welt Werte wie Solidarität und Empathie als Erbe hinterlassen und gelehrt hat, immer jenen, die am bedürftigsten sind und am wenigsten Glück haben, eine Hand hinzustrecken, auch entgegen der öffentlichen Meinung.

Eine in ihren Kreisen einzigartige Frau, die wir schwerlich bald vergessen werden!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.