Jeden Morgen läuft er 6 km mit seinem Großvater zur Schule: Am Tag der Zeugnisverleihung bricht er vor Freude in Tränen aus - KlickDasVideo.de
x
Jeden Morgen läuft er 6 km mit seinem…
Er wird mit einer schweren Behinderung geboren, aber seine Mutter ergibt sich nicht: Jetzt ist er ein Harvard-Musterstudent 20 Männer, die beschlossen haben, einen gelinde gesagt originellen Bart zur Schau zu tragen

Jeden Morgen läuft er 6 km mit seinem Großvater zur Schule: Am Tag der Zeugnisverleihung bricht er vor Freude in Tränen aus

17 Februar 2021 • Von Aya
14.468
Advertisement

Wenn man das „Pech“ hat, in einem besonders armen Land aufzuwachsen oder in einer Familie, die unter der Armutsschwelle lebt, ist die einzige wirklich effektive Waffe, um den eigenen sozialen Status verbessern zu können, eine gute Ausbildung. Efraín Delgado ist ein elfjähriger Junge aus einer ländlichen Gegend Argentiniens, der trotz der offensichtlichen Schwierigkeiten damit, die Schule zu erreichen, endlich die Grundschule abgeschlossen hat. Der Junge befindet sich in der Obhut seines Großvaters, mit dem er jeden Tag 6 km läuft, nur um rechtzeitig zum Unterricht in der Schule einzutreffen. Efraín hat nie eine Stunde ausgelassen, und seine Entschlossenheit und seine Opfer sind ein Beispiel für alle.

Der junge Schüler lebt in einer ländlichen Gegend Argentiniens, genauer, in Pampa del Indio, einem Dorf in der Provinz Chaco im Norden des Landes. Efraín wurde mit einem sehr bewegenden Foto verewigt, das die Runde um die Welt gemacht hat: Der Junge hat sein Grundschulabschlusszeugnis erhalten und schafft es nicht, die Freudentränen zurückzuhalten. Bei der kleinen Feier am Ende des Jahres hat der Lehrer Hugo Baricheval dem von seinem Großvater begleiteten Efraín das Zeugnis übergeben, der anfängt zu weinen. Auch sein Großvater bedeckt sich in einer Anwandlung der Rührung vor der Kamera das Gesicht mit der Hand.

image: Anita Artaza

Hugo Baricheval, Efraíns Lehrer, hat die Geschichte hinter jenem so wichtigen Foto erzählt: „Dieses Ergebnis zu erreichen hat Efraín sehr viel gekostet. Er kommt aus einer sehr bescheidenen Familie. Seine Mutter hat ihn von zartem Alter an in der Obhut seines Großvaters gelassen, zusammen mit seiner Schwester Celeste. Auch sie besucht diese Schule, hat aber mehr Glück, weil ihr ein Fahrrad geschenkt wurde, um zur Schule zu kommen.“ In dieser Region die Armut zu besiegen ist ein sehr schwieriges Unterfangen, und auch Baricheval besteht auf Spenden: „Es werden zum Beispiel auch Kleiderspenden benötigt.“

Wir hoffen, dass Efraíns Opfer immer ein Beispiel für all jene sein können, die in Bezug auf Entschlossenheit einen zusätzlichen Schub nötig haben!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.