Das bewegende Foto des Arztes, der einen weinenden ältlichen Patienten umarmt: „Ich will zurück nach Hause zu meiner Frau.“ - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Das bewegende Foto des Arztes, der einen…
Ein armer Junge verliert den Rucksack, mit dem er zur Schule geht: Sein Vater verbringt die ganze Nacht damit, ihm einen zu nähen 15 Hochzeitskleider, die Bräute in Märchenprinzessinnen verwandeln konnten

Das bewegende Foto des Arztes, der einen weinenden ältlichen Patienten umarmt: „Ich will zurück nach Hause zu meiner Frau.“

04 Dezember 2020 • Von Aya
2.315
Advertisement

Die Coronavirus-Pandemie, die tragischerweise den Verlauf von 2020 gekennzeichnet hat, hat eine lange Spur des Todes und der Zerstörung hinterlassen, sowohl auf menschlicher Ebene als auch aus dem Blickwinkel der Wirtschaft diverser Staaten. Das Krankenhauspersonal ist erschöpft, die Bevölkerung geteilt zwischen jenen, die versuchen, die Offenkundigkeit des tödlichen Virus zu leugnen, und jenen, die die zustehenden Vorkehrungen treffen, um nicht zu erkranken. In den USA ist die Lage wie auch in anderen Ländern tragisch; dort hatten Ärzte und Krankenpfleger am Tag des Thanksgiving (dem vierten oder letzten Donnerstag im November, an dem die Amerikaner „Gott danken“ für die Ernte und das, was sie im Laufe des Jahres erhalten haben) keine Minute zum Feiern. Es gibt nicht wirklich viel zu feiern. In Houston, Texas, hat Dr. Joseph Varon, Chef seiner Abteilung, an Thanksgiving keine Minuten lang aufgehört zu arbeiten. Das beweist ein Foto, das viral gegangen ist, auf dem er einen ältlichen Patienten umarmt, der in Tränen ausgebrochen war.

Es heißt, dass Dr. Joseph Varon, Chef der Intensivstation des United Memorial, 251 Tage hintereinander gearbeitet hat, ohne sich je eine Pause zu nehmen, und Thanksgiving war keine Ausnahme. Auf einem symbolischen Foto, das die Runde um die Welt gemcht hat, sehen wir ihn in einem Anti-Covid-Anzug, während er versucht, einen ältlichen, in Tränen aufgelösten Patienten zu trösten.

Der Arzt erzählte: „Ich bin in der Covid-Einheit und sehe diesen ältlichen Patienten aus dem Bett aufstehen, er versuchte zu gehen, er weinte. Ich näherte mich ihm und fragte: Warum weinen Sie? Er antwortete: Ich will bei meiner Frau sein. So habe ich ihn umarmt.“ Der Arzt hat auch nicht bemerkt, dass er in jenem so dramatischen Moment fotografiert wurde.

image: Google Maps

Der Arzt äußerte sich sehr frustriert gegenüber seinen Mitbürgern, die die Anti-Covid-Bestimmungen nicht genug respektieren und letztendlich in seiner Intensivstation landen. Dr. Varon möchte niemanden mehr umarmen müssen, weil das bedeuten würde, dass die Ansteckungen sinken und damit auch die Todesfälle. Die Patienten, die versuchen zu fliehen, sind zahlreich, vor allem die alten Menschen, die am meisten unter der Isolation leiden. Dem Patienten auf dem Foto geht es viel besser und wahrscheinlich wird er bald nach Hause zu seiner Frau zurückkehren. Aber wie viele andere sind in einem Bett im Krankenhaus dazu gezwungen, behandelt zu werden und die eigenen Lieben nur durch einen Telefonbildschirm zu sehen?

Wir hoffen, dass all das so bald wie möglich enden kann.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.