China sendet Atemschutzmasken nach Italien. Mit im Gepäck: Ein Gedicht, um die Nähe zu den Italienern auszudrücken

von Julia

26 März 2020

China sendet Atemschutzmasken nach Italien. Mit im Gepäck: Ein Gedicht, um die Nähe zu den Italienern auszudrücken
Advertisement

Nach mehreren Monaten allerstrengster Maßnahmen hat China das schlimmste der Coronavirus-Krise überstanden. Dort brach die schreckliche Epidemie aus, die nun die ganzen Welt überrollt. Italien ist das am zweitstärksten vom Virus betroffene Land und die ganze Nation macht eine besonders schwere und frustrierende Zeit durch. Während sich die Zahl der Infizierten erhöht und die Nachrichten von Todesfällen nicht aufhören, mangelt es auch an medizinischer Grundausstattung. In diesen erschütternden Zeiten hat China Italien nun an mehreren Fronten seine Hilfe angeboten. La Xiaomi, das chinesische Riesenunternehmen, hat zum Beispiel Zehntausende Atmenschutzmasken nach Bella Italia geschickt. Auch zum Zeichen der Dankbarkeit.

via Facebook/ Xiaomi Italia

Advertisement
Facebook/ Xiaomi Italia

Facebook/ Xiaomi Italia

Die Kisten mit den wertvollen, weil kaum noch zu findenden Atemschutzmasken sind mittlerweile in Italien angekommen. Doch auf jeder der Holzboxen schickte China auch eine Nachricht der Nähe und Brüderlichkeit mit. "Wir sind Wellen desselben Meeres, Blätter desselben Baumes, Blumen desselben Gartens". Mit diesen Worten Senecas bietet China Italien seine Unterstützung an.

Advertisement
Facebook/ Xiaomi Italia

Facebook/ Xiaomi Italia

Die Produkte des Unternehmens Xiaomi wurden von den Konsumenten in Italien sofort angenommen, als es auf den italienischen Markt ging. Jetzt hilft der chinesische Riese den Italienern in Not, womit er sich mit Sicherheit auch für das herzliche Willkommen in der Vergangenheit bedanken will. 

Advertisement