„Ich habe seit 2 Tagen nichts gegessen" – ein 79-jähriger Mann ruft die Polizei an und die Polizisten gehen für ihn einkaufen

Aya

02 August 2020

„Ich habe seit 2 Tagen nichts gegessen
Advertisement

Einige Geschichten haben die Macht, uns ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und ein wenig neues Vertrauen in die Menschheit finden zu lassen, weil sie etwa von traurigen und negativen Situationen erzählen, in denen Leute sich mit, gelinde gesagt, wunderschönen Gesten von unzweifelhaften Wert um ihre Mitmenschen gekümmert haben, die auch über ihre Aufgaben hinausgegangen sind.

Anders können wir nicht denken, wenn wir von den Polizisten lesen, die in den USA im Mittelpunkt einer solidarischen Geste zugunsten eines 79-jährigen Mannes standen, der sich in einer wirklich schlimmen Situation wiederfand. Es ist nicht das erste Mal, dass das passiert, bedenkt man, dass Menschen einer gewissen Altersgruppe oft für sie riskante Situationen erleben, in denen sie verlassen werden und einsam zurückbleiben. Dieser Senior war leider nicht weniger ausgesetzt und hat, verzweifelt, beschlossen, die Polizei anzurufen.

via Fox News

Advertisement

Mount Pleasant Police/Facebook

Wir befinden uns in Mount Pleasant, Tennessee, und eines Abends konnte es der alte Mann, um den es in der Geschichte geht, einfach nicht mehr ertragen. Allein und ohne Geld zurückgeblieben, hatte er den Diebstahl seiner Kreditkarten erlitten und seit zwei Tagen kein Essen angerührt. Es ist nicht schwer zu verstehen, dass seine Situation sich wirklich in eine Tragödie hätte verwandeln können. In diesem Alter wird die Gesundheit schwächer und ohne die angemessene Versorgung droht der Körper, nicht mehr so zu funktionieren wie einst.

Mount Pleasant Police/Facebook

Also hat der Senior die Polizei angerufen und alles erläutert, was ihm passiert war. Seine Geschichte hat die Polizisten sehr betroffen und schockiert, und sie haben sich sofort aufgemacht, um ihm die „Vorräte“ zu bringen, die er benötigte. Sie sind in einen Supermarkt geeilt und haben, aus eigener Tasche, für den 79-Jährigen eingekauft, und zwar Hilfsgüter für einen Monat. Als sie beim Haus des älteren Herren ankamen, haben sie ihm nicht nur zu Essen gegeben, sondern auch die Vorräte für ihn ausgepackt und in seinen Küchenschränken verstaut.

Advertisement

Mount Pleasant Police/Facebook

Glücklicherweise ist es den Polizisten danach auch gelungen, die Altenpflegerin aufzuspüren, die sein Geld gestohlen hatte; sie wurde für das Entwenden der Kreditkarten des Mannes, um den sie sich gekümmert hatte, verhaftet und angeklagt. Also: eine wirklich beispielhafte Geste von Seiten dieser Polizisten, die weit über ihre „simplen“ Arbeitsaufträge hinausgegangen sind und sich in einer wunderbaren Manifestation von Solidarität als hilfsbereit erwiesen haben.

Advertisement