Nachdem sie ihre Welpen verloren hat, "adoptiert" diese Beagle-Mutter ein Opossum: Die beiden sind unzertrennlich - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Nachdem sie ihre Welpen verloren hat,…
Dieser alte Mann verlor sein Leben, um 2 Kinder zu retten, die in Gefahr waren, überfahren zu werden Ein Streuner schließt sich spontan einem Marathon an: Nach dem Rennen helfen ihm die Athleten, eine Familie zu finden

Nachdem sie ihre Welpen verloren hat, "adoptiert" diese Beagle-Mutter ein Opossum: Die beiden sind unzertrennlich

Von philine
2.772
Advertisement

Der Beschützerinstinkt, den ein Tier für seine Welpen hat, ist etwas, das weit über einfache mütterliche Zuneigung hinausgeht: Es ist ein viszerales Gefühl, das dazu drängt, alles zu tun, um sie zu schützen. Wenn man über so etwas nachdenkt, fällt einem offensichtlich eine Mutter oder ein Vater einer Spezies ein, die sich um Babys derselben Spezies kümmert.

Aber die Natur schafft es bekanntlich immer wieder, uns auf unerwartete Weise zu überraschen. Es kann daher vorkommen, dass der Schutztrieb auch auf ganz andere Tiere übergreift und so zärtliche wie ungewöhnliche Freundschaften entstehen. Genau wie die, über die wir jetzt berichten werden.

via: 9News

Molly ist ein weiblicher Beagle, der aus der Sicht einer Mutter nicht sehr viel Glück hatte. Tatsächlich verlor sie ihren Wurf wenige Tage nach der Geburt ihrer Jungen: ein trauriges Ereignis, das selbst für einen Hund sehr traumatisch sein kann. Zur Freude von Molly wurde der Schmerz über den Verlust der Welpen jedoch bald durch eine süße und unerwartete Begegnung ersetzt.

Eines Tages wurden die menschlichen Freunde des Hundes, Elle und Sara Moyle, Zeugen der Szene, in der Molly beim Spielen im Garten buchstäblich in ein einsames kleines Opossum "stolperte". Ohne zweimal nachzudenken kletterte das - wahrscheinlich verlassene - Beuteltier auf den Rücken des Beagles und blieb dort, als wäre es das Natürlichste, was man tun kann.

Advertisement

Eine Geste, die den Beginn einer langen und brüderlichen Freundschaft markierte: Die beiden Tiere sind von diesem Moment an unzertrennlich, als hätte das Opossum Molly für seine Adoptivmutter gehalten. Und für den kleinen Hund ist das kleine Opossum jetzt praktisch ein Sohn. Sie wartet auf ihn, beobachtet ihn im Schlaf, spielt mit ihm und verpasst keine Gelegenheit, ihn jedes Mal "mitzunehmen", wenn das Opossum beschließt, auf ihren Rücken zu klettern.

image: Twitter

Zwei Tiere, die sich buchstäblich gefunden und ausgewählt haben. Es scheint, dass das Schicksal nach einem traurigen Moment beschlossen hat, sie in einer wunderbaren, unwahrscheinlichen und gleichzeitig sehr süßen Beziehung zu vereinen!

Tags: TiereHundeGeschichten
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.