Nach einem schweren Autounfall kümmert sich der Hund 40 Stunden lang um seinen Besitzer, bis Hilfe eintrifft - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Nach einem schweren Autounfall kümmert…
Ein Beagle und eine Gans wurden von der Kamera beim Austausch einer emotionalen Umarmung eingefangen Jeden Tag schreibt er ihr einen Liebesbrief: Nach 40 Jahren lieben sich Mann und Frau immer noch wie am ersten Tag

Nach einem schweren Autounfall kümmert sich der Hund 40 Stunden lang um seinen Besitzer, bis Hilfe eintrifft

Von philine
13.358
Advertisement

Die Welt ist voll von mutigen Hunden und Menschen, die gerettet werden müssen. Ein Hund weiß, wie man Zuneigung zeigt und all die Liebe zurückgibt, die er von seinem Herrchen erhalten hat. Es ist also bekannt, dass Hunde gefährliche Situationen besser wahrnehmen können als wir Menschen und oft versuchen, uns vor bestimmten Umständen zu warnen.

Sako ist ein sehr intelligenter schwarzer Deutscher Schäferhund, der ihrem 16-jährigen Herrn Joseph, der mit einer Tante, einem Cousin und einem Freund in einem Auto auf einer scheinbar ruhigen Heimreise war, buchstäblich das Leben gerettet hat. Als das Auto verunglückte, verloren leider alle ihr Leben, außer Joseph, der auf wundersame Weise am Leben blieb, auch dank Sakos Eingreifen.

Die einzigen, die am Leben blieben, waren Joseph und sein geliebter Sako, der Deutsche Schäferhund, der ihn seit seiner Kindheit im Leben begleitet hat. Joseph sagte, er sei auf dem Rücksitz eingeschlafen und auf dem Kopf aufgewacht, ohne wirklich zu verstehen, was vor sich ging. Nach dem schrecklichen Aufprall erinnert sich Joseph nur noch daran, dass er sich nicht mehr bewegen konnte (der Junge hatte mehr als einen Bruch erlitten); so rollte er sich neben Sako zusammen und versuchte zu schlafen.

Der Hund ließ ihn nicht im Stich: Er blieb 40 Stunden lang bei ihm, bis Josephs Cousin nach zweitägiger Suche die beiden gefunden hatte. Während dieser sehr langen 40 Stunden tat Sako alles, um seinen Herrn zu trösten: Er brachte ihm ein paar Holzstöcke, um ein kleines Feuer anzuzünden (zum Glück hatte Joseph ein Feuerzeug dabei), ließ ihn hydrieren, indem er ihn in die Nähe einer Bucht zog, aus der etwas Wasser floss, und schützte ihn schließlich vor dem Angriff wilder Tiere.

Während dieser langen Stunden erinnert sich Joseph daran, mit seinen eigenen Ohren das Geräusch dieser Tiere, vermutlich einiger Kojoten, zu hören. Sako verlor keine Zeit und ging, um gegen sie zu kämpfen. Nach einer Weile kehrte Sako zu Joseph zurück, aber diesmal mit einer Halswunde: die einzige Szene, die der junge Überlebende miterleben konnte.

Advertisement

Wäre die Reaktion dieses sehr mutigen Hundes nicht gewesen, hätte die Geschichte vielleicht nicht das verdiente Happy End gehabt.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.