Vergleiche niemals ein Kind mit einem anderen: Jedes von ihnen ist einzigartig in seiner Art - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Vergleiche niemals ein Kind mit einem…
Das ist für die beste Freundin, die weit weg von dir lebt, aber die dich besser versteht als die Freunde, die du jeden Tag siehst Arbeitende Mütter sollten keine Schuldgefühle haben! Ihre Kinder werden glückliche Erwachsene sein

Vergleiche niemals ein Kind mit einem anderen: Jedes von ihnen ist einzigartig in seiner Art

230
Advertisement

In der Arbeit, in sozialen Beziehungen und festen Beziehungen konkurrieren Menschen ständig um eine Position, einen Status und werden immer wieder mit anderen konfrontiert. Obwohl wir versuchen, uns anders zu verhalten, verfallen wir oft in alte Muster. Dies kann für Erwachsene "tolerierbar" sein, aber inakzeptabel, wenn es um die Erziehung der Jüngsten geht.

image: Unsplash

Im familiären Umfeld ist es falsch, um nicht zu sagen schädlich, ein Kind mit einem anderen zu vergleichen. Es gibt kein genaues Alter für den Beginn des Gehens und Sprechens, es besteht keine Notwendigkeit, die Einstellungen und Qualitäten eines Kindes ständig als Maßstab für alle zu verwenden.

Von Mama oder Papa zu hören, dass der Bruder oder die Schwester in etwas besser oder schlechter ist, nährt nur den Groll und den Neid der Kinder. Es ist ein Rennen, das niemand je gewinnen kann, weil es auf zwei verschiedenen Wegen ausgetragen wird und nicht einmal zum gleichen Ziel führt. Das Leben, das die Kleinen direkt vor der Tür erwartet, ist schwierig genug, warum also Energie verschwenden?

Das Schulsystem führt oft dazu, dass sich viele Kinder unzulänglich fühlen, reduziert auf einfache Zahlen. Man sollte sich fragen, ob ein solches Schulsystem überhaupt noch zeitgemäß ist.

Was kann die Lösung sein? Was ist der mittlere Weg, um Kinder ausgewogen zu erziehen? Sicherlich nicht der Vergleich, d.h. nicht, auf der Stirn jedes Einzelnen ein für andere sichtbares Etikett anzubringen. Man muss nur zusehen, wie sie interagieren und die Natur ihren Lauf nehmen lassen. Jede Fähigkeit wird zum richtigen Zeitpunkt zum Einsatz kommen.

Es ist viel besser, junge Menschen zur Zusammenarbeit zu erziehen, nicht zum Wettbewerb, denn ohne die unnatürliche "Leistungsangst" kann sich jedes Subjekt frei entwickeln. Ohne den Druck des Urteils und der Konfrontation hören die Kinder auf, sich um das zu kümmern, was nicht wichtig ist, und konzentrieren sich auf sich selbst, lernen voneinander.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.