Wer einmal betrügt wird es sehr wahrscheinlich wieder tun, so eine Studie - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Wer einmal betrügt wird es sehr wahrscheinlich…
Sie verwandeln einen alten Wagon in ein Mini-Haus, so komfortabel, dass man vergisst, dass man in einem Zug sitzt  Deshalb ist der Widder ein Partner, für den es sich lohnt zu kämpfen

Wer einmal betrügt wird es sehr wahrscheinlich wieder tun, so eine Studie

Von philine
2.461
Advertisement

Es wird oft gesagt, dass diejenigen, die einmal betrogen haben, eher dazu neigen, dies wieder zu tun. Doch auch die wissenschaftliche Forschung scheint diesen Sachverhalt bestätigt zu haben. Einige Studien haben in der Tat eine Tendenz gezeigt, bestimmte Verhaltensweisen zu wiederholen, sobald bestimmte "Regeln" - soziale und persönliche Tabus - gebrochen werden. Das Geheimnis scheint in einer Region des Gehirns zu liegen, die Amygdala genannt wird, und die für emotionale Reaktionen und somit auch das Schuldgefühl verantwortlich ist.

via: bustle.com

Wenn man lügt oder die Grenzen der Paarbeziehung überschreitet, fühlt man sich zunächst schlecht. Wenn man die gleiche Aktion wiederholt, werden die körperlichen und psychischen Reaktionen jedoch von Mal zu Mal schwächer ausfallen. Im Grunde handelt es sich um eine Gewohnheit: sich anzupassen und etwas zu normalisieren, was zunächst als falsch empfunden wurde.

Es gibt nicht den einen Grund für Untreue. In den meisten Fällen handelt es sich um Reihe von Faktoren, die zur Handlung führen. Einige Menschen sind ständig in einem Zustand der Unzufriedenheit, der sie daran hindert, zufrieden zu sein.

Man betrügt, weil in der Beziehung zum Partner etwas fehlt. Trotzdem möchte man die Beziehung nicht beenden, weil man gleichzeitig Angst vor Einsamkeit hat. Eine falsche oder aussichtslosen Beziehung aufzugeben würde bedeuten, sich der Realität zu stellen, niemanden zu haben und ohne ein "Sicherheitsnetz" dazustehen.

Die Vorhölle, in der die Ungläubigen leben, besteht aus einem Mangel an Kontrolle über die eigenen Gefühle, vermischt mit einem Gefühl von Angst gegenüber der wahren Freiheit. Dies ist jedoch nicht nur für andere, sondern auch für einen selbst sehr destruktiv, da man nie Frieden und Gleichgewicht finden kann.

Wenn man in dieser Situation ist, in einem Teufelskreis von Lügen, Täuschungen und Verleugnungen, muss man innehalten, reflektieren und sich der Realität stellen. Wiederholt zu betrügen mag kurzfristig lohnend erscheinen, aber auf lange Sicht ist es nutzlos und schädlich. Zuerst muss man verstehen, was mit der eigenen Beziehung nicht stimmt und eventuell die Wahrheit akzeptieren, dass man die Beziehung beenden sollte.

Außerdem ist es wichtig herauszufinden, was man wirklich will. Wenn man nicht bereit ist für eine ernsthafte Beziehung, ist es besser, es sich einzugestehen, Verantwortung zu übernehmen und vorerst allein zu bleiben.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.