Einfühlsam zu sein ist ein wunderbares Geschenk, aber es ist emotional enorm anstrengend - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Einfühlsam zu sein ist ein wunderbares…
Hochsensible Menschen besitzen diese 7 Superkräfte Niemand kann dem Karma entkommen: Der Schmerz, den du eines Tages zufügst, wird zurückkehren

Einfühlsam zu sein ist ein wunderbares Geschenk, aber es ist emotional enorm anstrengend

1.262
Advertisement

Empathie ist ein sehr wichtiges Geschenk, das diejenigen, die es besitzen, zu etwas Besonderem macht: Tatsächlich verstärkt es die Sinne, so dass man in eine intime Beziehung mit der umgebenden Welt treten kann, die Realität von Situationen und Gefühlen erraten und authentische Beziehungen zu anderen aufbauen kann.

Trotz der Kostbarkeit dieses Geschenks macht es diejenigen, die es haben, wahrscheinlich großzügiger, aufmerksamer und selbstloser, aber nicht glücklicher, denn manchmal kann das Fühlen der Emotionen anderer eine unerträgliche Last sein.

image: pixabay

Empathische Menschen werden von anderen im Allgemeinen geschätzt, weil sie ein sicherer Ort des Zuhörens und Verstehens sind, so dass sich die Menschen von Natur aus bereit fühlen, sich ihnen zu öffnen. Auf diese Weise fließt ein Fluss intensiver Emotionen, sowohl positiver als auch negativer, auf die empathische Person, die stark und ausgeglichen sein muss, um zu bestehen und keinen emotionalen Zusammenbruch zu erleiden.

Tatsächlich bedeutet "Fühlen" der Emotionen anderer, sie wie die eigenen zu fühlen; dazu kommt das tiefe Verständnis der Situationen, die diese Fähigkeit mit sich bringt: Das Ergebnis ist, dass oft empathische Menschen dazu neigen, melancholisch und traurig zu sein. So optimistisch sie auch sein mögen und Kraft darin finden, selbstlos und großzügig zu sein, das Böse und das Leiden um sie herum absorbieren ihre Energie.

Darüber hinaus können ihr offener und großherziger Charakter sie dazu bringen, auf Menschen zuzugehen, die daran interessiert sind, sie auszubeuten, zu nehmen, ohne jemals etwas zu geben.

Eine weitere Konsequenz ihrer Großzügigkeit ist, dass sie sich anderen widmen, sich in den Hintergrund stellen, sich manchmal verloren fühlen und auf die Suche nach sich selbst gehen.

Dieses unaufhörliche Schlagen der Außenwelt auf die empathische Person führt sie dazu, eine Verteidigungsbarriere aufzubauen: nicht, um sich dahinter zu verschließen, sondern um einen kleinen intimen Teil von sich selbst vor den Bedürfnissen anderer, zu schützen.

Um im Gleichgewicht zu bleiben und sich nicht seiner dunklen Seite hinzugeben, muss der Einfühlsame einerseits versuchen, zwischen Menschen zu unterscheiden, die ihn nur ausnutzen wollen, und andererseits lernen, diese Mauer der Verteidigung zu stärken, indem er lernt, seine Gefühle auszudrücken und bei Bedarf auch um Hilfe zu bitten.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.