Er folterte seinen Hund zu Tode: Die Richter wählen eine beispiellose Strafe, die in die Geschichte eingehen wird - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Er folterte seinen Hund zu Tode: Die…
Dieser Affe hat einen Straßenhund adoptiert und kümmert sich aufopfernd um ihn Das sind die Ratschläge von Maria Montessori, um Kinder unabhängig und glücklich zu erziehen

Er folterte seinen Hund zu Tode: Die Richter wählen eine beispiellose Strafe, die in die Geschichte eingehen wird

57.581
Advertisement

Von Geschichten über Missbrauch und Gewalt an Tieren hört man jeden Tag und leider können nur wenige etwas tun, damit diese Tatsachen nicht mehr vorkommen: Oftmals ist die Strafe, die diejenigen erhalten, die Tiere misshandeln, oft unzulänglich, oft ausschließlich finanziell. Das ist nicht genug, um diese bösen Menschen daran zu hindern, es wieder zu tun.

Die Geschichte von Puppy Doe und ihrem Peiniger hat jedoch zumindest in Massachusetts etwas verändert.

Die Geschichte von Puppy Doe, einem weiblichen Pit Bull Welpen, beginnt im Sommer 2013.

image: ARL Boston

Ihr Besitzer, Radoslaw Czerkawski, kaufte sie im Internet: Der Hund war erst knapp ein Jahr alt, was den Mann nicht daran hinderte seine ungebremste Gewalt an ihm auszulassen. 

Nachdem er sie der schrecklichsten Gewalt ausgesetzt hatte, ließ der Mann den Pit Bull zurück, der auf dem Boden liegend mit gebrochenem Schädel, Wirbelsäule Rippen, einer abgeschnittenen Zunge und einem geschwollenen Auge gefunden wurde.

Der Zustand des Tieres war so schrecklich, dass die Tierärzte es nur noch einschläfern konnten.

Advertisement

Der Mann, der sie misshandelte, wurde erst 5 Jahre nach der Tat bestraft, erhielt aber zumindest eine beispiellose Strafe.

Czerkawski wurde zu einer acht- bis zehnjährigen Haftstrafe verurteilt, mit dem absoluten Verbot, mit Tieren in Kontakt zu kommen. Außerdem wurde der Mann nach Polen, seinem Herkunftsland, abgeschoben.

Der Fall von Puppy Doe wurde sich von den Aktivisten des amerikanischen Staates Massachusetts zu Herzen genommen, die in ihrem Namen kämpfen, damit die Richter härter gegen diejenigen vorgehen, die Tiere misshandeln. Dasselbe Gericht sagte, dass die gegen Czerkawski getroffene Maßnahme "historisch" sei: "Heute war ein historischer Tag für den Tierschutz in Massachusetts. Mit der Verurteilung von Radoslaw Czerkawski wurde gezeigt, dass Menschen, die Grausamkeiten an Tieren begehen, und in diesem Fall extreme Grausamkeiten, hart bestraft werden".

Puppy Doe ist nicht umsonst gestorben: Seit diesem Urteil haben sich im besagten US-Bundesstaat viele Dinge geändert, und wir hoffen, dass dies auch anderswo passieren wird.

Quellen:

 

 

 

Tags: TiereHundeGeschichten
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.