Chef gibt Angestellten strenge Regeln für die Mittagspause: einer von ihnen rächt sich

von Barbara

22 April 2023

Chef gibt Angestellten strenge Regeln für die Mittagspause: einer von ihnen rächt sich
Advertisement

Das Arbeitsleben eines jeden Menschen ist sehr vielfältig, und man könnte ganze Bücher schreiben oder sogar Filme drehen, um einige der häufigsten Dynamiken in diesem Bereich zu schildern. Sprechen wir nicht vom unausstehlichen Kollegen oder dem anspruchsvollen Chef: Manchmal findet man sich in einer ungerechten und daher frustrierenden Routine wieder.

Der Protagonist dieser Geschichte, die sich wirklich zugetragen hat, beschloss, seine "einzigartige" Erfahrung in einem bekannten Online-Forum zu teilen.

via Reddit

Advertisement
Pexels - Not the actual photo

Pexels - Not the actual photo

Es begann alles mit der Ankunft eines neuen Managers. Bei der Arbeit machten die Angestellten kurze Pausen für einen Kaffee oder einen Snack, und für die Mittagspause organisierten sie sich selbst, um in den Pausenraum zu gehen. Der "Entspannungsraum" war nicht sehr groß und konnte daher nicht alle Mitarbeiter gleichzeitig aufnehmen, aber das war für sie nie ein Problem gewesen, da sie im Schichtdienst arbeiteten.

Der neue Manager, den der Protagonist Dave nannte, um sein Image nicht zu beschädigen, hatte die "geniale" Idee, die Pausen aller Mitarbeiter zu überwachen: "Er stellte Zeitpläne auf, die wir strikt einhalten mussten, um unsere Mahlzeiten einnehmen zu können, um die Produktivität zu steigern", schrieb unser Protagonist: "Ich persönlich kam mit dieser neuen und rigiden Unternehmenspolitik überhaupt nicht zurecht, da meine Mittagspause mitten am Vormittag lag, einer für mich arbeitsmäßig entscheidenden Zeit.

Also beschloss der Mann, Gegenmaßnahmen zu ergreifen, um den Neuankömmling zur Kasse zu bitten, und kam auf eine ganz besondere Idee.

Advertisement
Andrea Piacquadio/Pexels - Not the actual photo

Andrea Piacquadio/Pexels - Not the actual photo

"Ich fing an, während meiner Mittagspause absichtlich Telefonate und Geschäftstermine anzunehmen. Ich notierte akribisch jede einzelne Minute, die ich mit diesen Aufgaben 'verschwendete' und die von meiner rechtmäßigen Pause abgezogen wurde. Am Ende jeder Woche schickte ich Dave einen Bericht über die 'zusätzlichen' Tätigkeiten, die ich während meiner Mittagspause verrichtete, und legte sie ihm als Überstunden vor, für die ich bezahlt werden sollte", fügte der Mann in seinem langen Beitrag hinzu.

Dave war wütend, konnte sich aber nicht über ein Fehlverhalten des Mitarbeiters beschweren, der nur seine neuen Weisungen befolgte. Nach einiger Zeit beschloss der Manager, die neue Politik, die er eingeführt hatte, abzuschaffen.

Viele unterstützten die Maßnahme dieses "rebellischen" Mitarbeiters mit ihren Kommentaren und bemerkten, dass sich ein guter Manager, bevor er interne Änderungen vornimmt, um "das Gleichgewicht zu verschieben", zunächst Zeit nehmen sollte, um die Dynamik seiner Untergebenen zu verstehen und zuerst an ihr Wohlbefinden und dann an ihre Produktivität zu denken. Stimmen Sie dem zu?

Advertisement