Sie ist erschöpft, weil ihr Mann im Haus nichts tut: Sie nimmt sich Urlaub und lässt ihn mit der Hausarbeit allein

Aya

09 Januar 2023

Sie ist erschöpft, weil ihr Mann im Haus nichts tut: Sie nimmt sich Urlaub und lässt ihn mit der Hausarbeit allein
Advertisement

Das Leben von Erwachsenen kann generell stressig für jene sein, die Mühe haben, Verantwortung zu übernehmen. Das Leben von Eltern ist, wie man sich vorstellen kann, noch anstrengender, da eine andere kleine Person vollkommen von uns abhängig ist. Leider kommt es nicht selten vor, dass der Mann nach der Hochzeit beginnt, sich immer weniger um die Hausarbeit und die Kinder zu kümmern, auch wenn man natürlich nicht verallgemeinern darf. Die Frau im Mittelpunkt dieser Geschichte war die spärliche Unterstützung ihres Mannes jedoch entschieden leid, sodass sie beschlossen hat, sich eine Pause von allem und jedem zu nehmen, um ihm eine Lektion zu erteilen.

via Reddit

Advertisement

Pexels / Not the actual photo

Sie erzählte auf Reddit, dass ihr Mann und sie einen vierjährigen Sohn haben. Für beide ist es nicht einfach, eine Woche hinter sich zu bringen, ohne Dutzende Stunden verpassten Schlaf nachholen zu müssen, aber das Leben als berufstätige Eltern ist für alle mehr oder weniger gleich. „Mein Mann kommt um ein Uhr morgens von der Arbeit nach Hause zurück und entspannt sich mindestens zwei bis drei Stunden lang, deshalb geht er nicht vor drei oder vier Uhr morgens ins Bett und schläft praktisch den ganzen Tag, bis er wieder aufstehen und zur Arbeit gehen muss“, schrieb sie. Sie hat das Glück, von zu Hause aus zu arbeiten, aber ihr Zeitplan ist auch ziemlich belastend: 12 Stunden am Tag für vier Tage in der Woche. Obwohl ihr Mann das Wochenende mit seiner Frau und seinem Sohn verbringt, ist er unter der Woche vollkommen abwesend, und sie ist gezwungen, sich an ihren freien Tagen um sämtliche Hausarbeit zu kümmern, zumal sie an ihren Arbeitstagen nur das nötige Minimum zu tun schafft.

Es ist überflüssig zu sagen, dass diese Situation sie enorm belastet, besonders die Einstellung ihres Mannes, der sagt, er sei immer „müde“:

„Vorher hat er an seinen freien Tagen das Abendessen gekocht, sich um alle Bedürfnisse unseres Sohnes gekümmert und ein wenig geputzt und aufgeräumt, damit ich auch mal einen Moment Ruhe haben kann. Jetzt bereitet er nie das Abendessen zu und schläft um sieben Uhr auf der Couch ein, sodass ich mich 24/7 um unseren Sohn kümmern muss, während er seit Wochen keinen Finger rührt, um zu putzen oder aufzuräumen“, fuhr sie fort.

Pexels / Not the actual photo

Sie bat ihren Mann offen um Hilfe, doch er ließ sich nur 30 Minuten lang darauf ein und ging dann einem Freund helfen, der Probleme mit seinem Auto hatte. Als er nach Hause zurückkam, bezeichnete er sich als „zu müde“, um noch irgendetwas anderes zu tun. Das „Ich bin müde“ und „Ich brauche eine Pause“ seiner Frau war dagegen vergeblich: „Seine Art, mich zu trösten, bestand darin, mich zu umarmen und zu sagen: ‚Du leistest tolle Arbeit.‘ Er hat nicht angeboten mir zu helfen.“ An diesem Punkt setzte sie einen Fluchtplan um: Sie brachte ihren Sohn zu ihrer Mutter, nahm sich vier Tage Urlaub und ging zu der Hütte ihrer Familie in den Bergen, ohne ihrem Mann davon zu sagen.

Am selben Abend begann er, sie mit einer Reihe von Nachrichten zu bombardieren, in denen er fragte, wo sie war. Als sie ihm wahrheitsgemäß antwortete, regte er sich auf und warf ihr vor, egoistisch zu sein, weil sie sich allein Urlaub genommen hatte, und offener hätte kommunizieren können, wenn sie derart dringend eine Pause brauchte. Die Sache ist aber die, dass sie sich in der Hinsicht mehr als klar ausgedrückt hatte, weshalb die meisten Reddit-Nutzer sich auf ihre Seite stellten.

Was haltet ihr davon?

Advertisement