"Ich kann meinen Kindern keine Geschenke kaufen: Ich muss ihnen gestehen, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt"

Barbara

13 Dezember 2022

Advertisement

Jeder Mensch erlebt im Laufe seines Lebens Momente intensiver und wundervoller Gelassenheit und andere, im Gegenteil, die von Schwierigkeiten und Hindernissen geprägt sind, die es zu überwinden gilt. Man hört oft, dass man mit Beharrlichkeit und viel gutem Willen alles überwinden kann, aber es gibt wirklich harte Zeiten, die man hinter sich lassen muss.

Das weiß auch die Frau, von der wir Ihnen erzählen wollen, eine 30-jährige Mutter, die in eine finanzielle Notlage geraten ist und nicht weiß, wie sie da wieder herauskommen soll. Wir erzählen Ihnen ihre Geschichte.

via New York Post

Advertisement

@mamacameronx/Tik Tok

Rachel Cameron stammt ursprünglich aus Schottland und ist Mutter von vier wunderbaren Kindern, die alle unter 10 Jahre alt sind. Eine große Familie ist nicht leicht zu führen, vor allem wenn das Geld knapp ist und die Ausgaben drastisch reduziert werden müssen, um zu "überleben". Besorgt über die Situation, machte die Frau im Internet ihrem Ärger Luft und wandte sich an diejenigen, die vielleicht wie sie die gleichen Probleme haben, aber eine Lösung gefunden haben.

Ich möchte nur, dass meine Kinder glücklich sind, dass es ihnen an nichts fehlt, und mein größter Wunsch ist es, dass sie sich nicht anders fühlen als die anderen. Ihre Überlegungen ergaben sich aus dem Herannahen von Weihnachten, einer Zeit des Jahres, in der die Ausgaben steigen und es schön ist, alle mit einer Kleinigkeit unter dem Baum zu erfreuen. Was für sie offenbar nicht möglich sein wird.

 

@mamacameronx/Tik Tok

"Ich kann es mir nicht leisten, Geschenke für meine Kinder zu kaufen", gestand die Frau, "der Gedanke, ihnen sagen zu müssen, dass es den Weihnachtsmann nicht gibt, weil sie an diesem Tag keine Geschenke vorfinden werden, macht mich traurig. Wenn jemand in der gleichen Situation war wie ich, könnte er mir einen Rat geben, wie ich da wieder herauskomme".

Die vielen Nutzer, die seine Geschichte hörten, waren praktisch in zwei Lager gespalten. Auf der einen Seite gab es diejenigen, die ihr Unbehagen verstanden und ein paar tröstende Worte an sie richteten, auf der anderen Seite gab es viel Kritik. Man sagt mir, ich sei faul und wolle nicht arbeiten, aber das stimmt nicht", sagt die junge Frau, "ich hatte früher einen guten Job, aber seit unser letztes Kind da ist, habe ich keine Gelegenheit mehr dazu. Wenn ich eine Familie hätte, die mir helfen würde, würde ich die Kleinen bei ihr lassen und arbeiten gehen, aber das kann ich nicht. Ich verliere tagsüber keine Zeit, denn es ist nicht einfach, Mutter und Hausfrau zu sein. Es stimmt zwar, dass ich kein Gehalt nach Hause bringe, aber es stimmt auch, dass ich mich um die Kinder kümmere und nicht jemand anderen dafür bezahlen muss".

 

Advertisement

@mamacameronx/Tik Tok

Sie und ihr Mann bemühten sich sehr, sagte sie weiter, aber sie schienen immer unzureichend zu sein, und die Schwierigkeiten wurden nicht weniger. Wir können nur hoffen, dass sie eine Lösung finden, die es ihnen ermöglicht, friedlicher zu leben und das Weihnachtsfest zu feiern, das sie sich wünschen, ohne die Träume ihrer Kinder zu zerstören.

Advertisement