Königin des Sparens teilt eine ihrer Methoden: „Ich benutze Mundwasser mindestens zweimal, bevor ich es wegschütte“

Aya

20 November 2022

Königin des Sparens teilt eine ihrer Methoden: „Ich benutze Mundwasser mindestens zweimal, bevor ich es wegschütte“
Advertisement

Bis zum Monatsende über die Runden zu kommen, ohne dass es im Haus an etwas fehlt, ist nicht immer einfach. Man muss sehr auf die Ausgaben achten, um es nicht zu übertreiben und jeden täglichen Aspekt decken zu können, ohne auf zu vieles zu verzichten. Jede(r) hat seine Methoden dafür, ein wenig beiseitezulegen und zu sparen, aber, geben wir es zu, es ist kein Spaziergang.

Um Erfolg zu haben, muss man auf die Orte achten, in denen man einkauft, auf die Preise der einzelnen Produkte, auf aktuelle Angebote, aber trotz allem ist es nicht sicher, ob man auch nur ein paar Cent sparen kann. Die Kunst des Sparens ist also nicht jedermanns Sache, doch es gibt Personen, die darauf „spezialisiert“ sind, weswegen sie ihre Gewohnheiten teilen, um jenen zu helfen, die damit Schwierigkeiten haben. Darüber weiß die Frau etwas, von der wir euch erzählen wollen.

via The Sun

Advertisement

Clare Brooke ist 43 Jahre alt und lebt in Leeds, Großbritannien. Als Mutter von zwei Kindern (14 und 10) hat sie das ganze Internet von sich reden lassen, als sie ihre Sparmethoden teilte. Clare, die bei der Organisation des Haushalts und der Familie an vorderster Front steht, sah sich mit steigenden Preisen konfrontiert, was sie ärgerte. Was tun, um weiterhin normal zu leben und ein wenig beiseitezulegen, aber ohne auf die schönen Dinge des Lebens zu verzichten?

Sie hat ihre Antwort und ihre Strategien gefunden. „Es war immer Teil meines Lebens, darauf zu achten, nicht zu viel auszugeben und heruntergesetzte Artikel zu kaufen“, erzählte sie. „Seit ich klein war, haben meine Eltern mir immer beigebracht, auf die Ausgaben zu achten, um alles tun zu können, aber zu reduzierten Preisen. Ich bin präzise, und es ist für mich auch in Ordnung, bei manchen Dingen zwei Cent zu sparen; wichtig ist es, bis zum Monatsende über die Runden zu kommen, die Rechnungen zu bezahlen und meinen Kindern das zu kaufen, was sie brauchen.“

Von Wattebäuschen über Küchenpapier zum Feilschen um Gemüse und Obst auf dem Markt, Clare scheint ihren Weg zum Sparen gefunden zu haben. Eines der letzten Dinge, über die sie nachgedacht hat und bei denen sie zu dem Schluss kam, dass sie sie anders handhaben kann, ist Mundwasser. „Vorher habe ich davon zwei Flaschen im Monat gekauft und etwa sieben Pfund ausgegeben“, gab sie zu. „Jetzt reicht eine Flasche mir für etwa drei Monate.“

Wie? Sie „recycelt“ das, was sie bereits benutzt hat. Ja, genau. Sobald sie sich die Zähne geputzt hat, spült sie sich den Mund mit dem Mundwasser aus, aber statt es wegzuschütten, kommt das benutzte Mundwasser in eine eigens dafür vorgesehene Flasche, und sie benutzt es erneut, bis zu dreimal. „Das ist nichts, was alle schätzen“, erklärte sie. „Sogar mein Mann findet das nicht sehr orthodox und die Freunde, mit denen ich darüber gesprochen habe, auch nicht, aber für mich ist das okay, und die Ersparnis ist bedeutend.“ Weshalb sie nicht die Absicht hat, diese neue Gewohnheit loszuwerden, und damit weiterhin ein wenig Geld sparen wird.

Was haltet ihr von ihrer Methode: Wärt ihr dazu bereit, sie auszuprobieren?

Advertisement