Vierfache Mutter schläft im Auto, um ihren kranken Mann zu pflegen: Fremde spenden ihr 10.000 Dollar - KlickDasVideo.de
x
Vierfache Mutter schläft im Auto, um…
Sie kauft ein Haus für 430.000 Dollar: Als sie es sieht, ist sie schockiert über den Zustand der Immobilie Zehn Stunden Arbeit pro Tag für 280 Euro im Monat: die Anzeige auf dem Profil einer empörten jungen Frau

Vierfache Mutter schläft im Auto, um ihren kranken Mann zu pflegen: Fremde spenden ihr 10.000 Dollar

27 Juni 2022 • Von Barbara
1.047
Advertisement

Das Leben ist oft ungerecht und hält Kämpfe bereit, die für jeden viel zu groß erscheinen. Die Familie von Jessica Reboredo weiß das: Sie und ihr Mann Robert heirateten und bekamen vier Kinder; sie lebten einfach, inmitten von tausend Anstrengungen, aber immer glücklich mit dem, was sie vom Leben gewonnen hatten, bis zu dem Tag, an dem bei Robert Krebs diagnostiziert wurde. Keiner von ihnen war bereit, sich einem solchen Kampf zu stellen, aber Jessica gab nicht klein bei und beugte sich buchstäblich nach hinten, um ihre Familie zu unterstützen. Glücklicherweise standen ihr mehrere Personen zur Seite, die sie in den schwierigsten Momenten unterstützten.


Robert hat immer als Holzhandwerker gearbeitet, während Jessica Kellnerin in einem Club in Las Vegas war. Beide haben immer hart gearbeitet, um das Essen auf den Tisch zu bringen und ihren Kindern nichts fehlen zu lassen. Ihr Leben war glücklich, bis zu dem Tag, an dem Robert entdeckte, dass er Krebs hatte, der sich schnell auf seine Lungen ausgebreitet hatte. Natürlich rieten ihm die Ärzte, sich sofort ins Krankenhaus zu begeben, was er auch tat.

Während ihr Mann im Krankenhaus liegt und in einer anderen Stadt, Los Angeles, im Sterben liegt, muss Jessica das Unmögliche schaffen, um ihren Job zu behalten, sich um ihre Kinder zu kümmern und ihren kranken Mann zu pflegen. Zeitweise musste sie in ihrem Auto schlafen, um den Weg zwischen den Krankenhausbesuchen zu verkürzen, und war zudem auf ein sehr begrenztes Budget angewiesen. Trotz all dieser Schwierigkeiten ließ sich Jessica nicht unterkriegen und begegnete allem mit einem Lächeln auf dem Gesicht, in der Hoffnung, dass Robert nach Hause kommen würde.

 

 

Glücklicherweise war Jessica dank ihres sonnigen Gemüts immer von Freunden und Menschen umgeben, die sich nie zurückhielten, wenn es darum ging, ihr zu helfen. Unter ihnen war auch ihre Grundschullehrerin Kimberly, zu der das Mädchen über die Jahre eine enge Beziehung aufgebaut hatte. "Sie [Jessica] war süß und nett, ich wollte immer eine Tochter haben", erklärte die Lehrerin, "seitdem sind wir in Kontakt geblieben". Kimberly erkannte, dass Jessica eine wirklich komplizierte und schwierige Zeit vor sich hatte, in der sie Arztrechnungen bezahlen musste und Gefahr lief, das Haus der Familie zu verlieren, also beschloss sie zu helfen.

Eines Tages, während ihrer üblichen Schicht im Café, bemerkte Jessica etwas Seltsames: Ein Kunde hatte ihr 200 Dollar Trinkgeld hinterlassen, der nächste 300 Dollar und ein dritter 500 Dollar. Sie bedankte sich sofort bei ihren großzügigen Kunden und merkte nicht, dass die Überraschungen noch nicht vorbei waren.

 

 

Advertisement

Ein Fernsehteam betrat sofort das Restaurant und überraschte Jessica, die zu diesem Zeitpunkt ihre Tränen kaum zurückhalten konnte. Zu diesem Zeitpunkt wurden ihr mehrere Geschenke angeboten: ein Scheck über 10.000 Dollar, ein neues Auto und versicherte Reservierungen in einem Hotel in Los Angeles für jeden Besuch bei ihrem Mann. Später stellte sich heraus, dass ihre ehemalige Lehrerin Kimberly den Fernsehsender kontaktiert hatte, um ihr zu helfen.

"Ich hatte keine Ahnung von all dem", sagte Jessica, "ich dachte, nur ich und meine Familie hätten damit zu tun. Wir versuchen, all unsere Hoffnungen und Träume am Leben zu erhalten und Papa nach Hause zu holen. Das Wichtigste ist, dass wir den Kopf oben behalten und immer lächeln, denn solange wir lächeln, werden wir es schaffen."

Leider ist Robert am 12. August 2016 nach einem langen und schweren Kampf gegen den Krebs verstorben. Auf jeden Fall ging er friedlich, denn er wusste, dass sich viele andere Menschen um seine Frau und seine Kinder kümmerten.

 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.