Es gelingt ihr, mir 84 Jahren ihren Abschluss zu machen, nachdem sie dazu gezwungen gewesen war, ihr Studium abzubrechen: „Lasst euch von niemandem aufhalten“ - KlickDasVideo.de
x
Es gelingt ihr, mir 84 Jahren ihren…
Dieses Kind spendierte einem Polizisten das Frühstück: „Wenn ich groß bin, will ich so sein wie Sie, danke für Ihren Dienst“ Sie zeigt ihr für 36 Euro online gekauftes Brautkleid: Keiner merkt, wie günstig es ist

Es gelingt ihr, mir 84 Jahren ihren Abschluss zu machen, nachdem sie dazu gezwungen gewesen war, ihr Studium abzubrechen: „Lasst euch von niemandem aufhalten“

06 Juni 2022 • Von Aya
4.250
Advertisement

Man ist nie zu alt, um sein Studium zu beenden. Eine 84-jährige alte Dame erhielt nach fast sieben Jahrzehnten endlich ihren Abschluss.

Nachdem sie sich 1955 an der Universität von Minnesota eingeschrieben – und nach nur einem Jahr die Lizenz als Krankenschwester erhalten – hatte, brach Betty Sandison ihr Studium ab, sobald sie verheiratet war. Dennoch fehlten ihr weniger als 30 Leistungspunkte, um ihren Abschluss zu machen. 67 Jahre, zwei Töchter und eine ganze Karriere als Krankenpflegerin später hat sie endlich ihren ersehnten Abschluss erhalten.


„Nur pure Freude, absolute Zufriedenheit, weil ich mein Ziel erreicht habe, die Schwelle der Universität von Minnesota zu überschreiten“, kommentierte die alte Dame. Sandisons Engagement erzielte Früchte, zumal sie erst die Zeit fand, ihr Studium zu vollenden, nachdem sie 2013 in Rente ging. Obwohl sie stets an die Universität zurückkehren wollte, war es ihr wegen der Erziehung ihrer Töchter und ihrer Arbeit als Krankenschwester nie gelungen, ihren Traum zu verwirklichen.

Dann änderte sich 2018 alles eines Tages: „Ich habe mit Freunden Mittag gegessen und wir haben über Listen von Dingen geredet, die wir zu tun hatten und die wir gern tun würden. Ich habe gesagt, dass ich immer meinen Universitätsabschluss machen wollte“, erzählte sie. „So fragte ein Freund von mir: ‚Warum versuchst du es nicht jetzt?‘ Ich hatte keinen validen Grund, Nein zu sagen.“

Kurze Zeit nach diesem Mittagessen beschloss sie also, ihr Studium wiederaufzunehmen, aber die Universität hatte sich seit dem letzten Mal, dass sie in einem Hörsaal saß, ziemlich verändert. „Das ist eine vollkommen andere Welt als die, in der ich aufgewachsen bin“, betonte sie. Trotzdem mochte sie ihre Kommilitonen: „Die Studenten waren sehr hilfsbereit und angenehm. Dank ihnen habe ich mich wohlgefühlt.“

„Die Sache mit den Computern hat mich fast zerstört“, gestand sie, wobei sie hinzufügte, dass sie sogar die Kurse verlassen musste, die sie gerade besuchte, als alle Lehrveranstaltungen während der Pandemie virtuell wurden. „Ich musste beide Kurse verlassen, die ich online zu verfolgen versucht hatte, ich habe es nicht geschafft“, fuhr Sandison fort. „Dennoch habe ich im Herbst 2021 wieder angefangen.“ Sie hielt stand und erreichte ihr ersehntes Ziel, ihren Abschluss zu erlangen. Zu ihrem Glück wird sie keinen Job mehr suchen müssen, weil sie bereits in Rente ist.

„Ich fühlte mich verloren. Es war für mich etwas Wichtiges, Fundamentales. Ich denke, dass ich zurückgehen werde, um den einen oder anderen Kurs zu belegen“, verkündete sie. Dann wollte sie eine motivierende Botschaft an all jene schicken, die noch nicht ihre Träume erfüllt oder das Gefühl haben, es sei ihnen versperrt, es zu versuchen: „Man muss tun, was man will oder was man zum Ziel hat. Lasst euch von niemandem aufhalten.“

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.