Sie leiht ihrer Schwägerin nicht ihr Brautkleid aus: „Es ist nicht nur ein Kleid, es ist eine Erinnerung an meine Familie“

Aya

01 Mai 2022

Sie leiht ihrer Schwägerin nicht ihr Brautkleid aus: „Es ist nicht nur ein Kleid, es ist eine Erinnerung an meine Familie“
Advertisement

Die Hochzeit ist ein wunderbarer Moment im Leben eines Paares, und auch der Verwandten und Freunde, die die Freude des Brautpaars teilen. Leider könnte jedoch am Tag der Hochzeit oder auch vorher, während man mit der Planung beschäftigt ist, das Schlimmste in manchen Leuten hervorkommen. Wie in der Geschichte, die wir euch zu erzählen im Begriff sind. In diesem Fall dreht sich das Problem um das Brautkleid. Ein Element, auf das frau nicht verzichten kann und das jede Frau glücklich macht, sobald sie es anzieht und von Stoff, Spitze und weißen Schleiern umgeben ist.

Aus diesem Grund hütet frau ihr Kleid manchmal auch eifersüchtig. In diesem Kleidungsstück sind Erinnerungen, Emotionen und das Glück einer einzigartigen und unvergesslichen Erfahrung eingeschlossen. Vielleicht hat die Protagonistin dieser Geschichte ihr Kleid deshalb nicht ihrer Schwägerin überlassen wollen. Wie erklären euch, was sich zugetragen hat.

via Reddit

Advertisement

Pxhere - Not the actual photo

Die Protagonistin ist die Nutzerin @yeehawcowboiz, die ihre Erfahrung auf Reddit schilderte und um Rat bat. Das Problem, dem sie sich stellen musste, betraf ihr Brautkleid. Sie erklärte, dass sie ihren Mann vor sechs Jahren geheiratet habe und sich gut mit seiner Familie verstehe, aber ein Vorfall habe der Beziehung zwischen ihr und ihrer Schwägerin und Schwiegermutter einen Sprung versetzt.

Wie sie in den ersten Zeilen ihres Posts erklärte, hatten sie und ihr Mann nicht viel Geld zur Verfügung, um ein Kleid in einem Brautmodengeschäft zu erwerben, als sie sich verlobten. So nähte sie sich das Kleid ihrer Träume mit Hilfe ihrer Mutter selbst. Die beiden brauchten etwa ein Jahr, um es zu vollenden, eine Zeit, in der sie sich deshalb auch sehr viel näher kamen.

„Das ganze Projekt brachte meine Mutter und mich auch näher zusammen, da es eine Bonding-Erfahrung war“, schrieb sie. „Es enthält außerdem zusätzlich großen sentimentalen Wert, weil mein Vater starb, während wir es nähten; also habe ich aus einem seiner Hemden ein kleines Herz ausgeschnitten und es in die Innenseite des Kleids genäht, um ihn an meinem großen Tag bei mir zu haben.“

Pixabay - Not the actual photo

Sie fuhr folgendermaßen fort: „Kürzlich hat sich meine Schwägerin verlobt und befindet sich mit ihrer Hochzeit finanziell in einer ähnlichen Situation wie ich damals. Sich nach einem Brautkleid umzusehen war für sie sehr stressig, da alle, die ihrem Geschmack entsprechen, weit außerhalb ihres geringen Budgets liegen. Vor ein paar Tagen rief sie meinen Mann, ihren Bruder, an und fragte ihn, ob sie sich mein Kleid ausleihen könne. Mein Mann antwortete, dass sie mich das fragen müsse, da es mein Kleid sei, und sie erwiderte, dass es kein Problem wäre und ich es kaum vermissen werde, zumal es ohnehin nur in einer Box bei mir zu Hause herumliege. Mein Mann bestand weiterhin darauf, erst mich zu fragen, aber dann vergaß er das Ganze.“

Die Erzählerin erfuhr erst davon, als sie ein paar Tage später nach Hause zurückkam: „Mein Mann holte mich von der Arbeit ab, und wir gingen zusammen nach Hause. Dort fanden wir meine Schwägerin dabei vor, mein Kleid anzuprobieren, während meine Schwiegermutter es mit Spangen im Rücken zusammenheftete, damit es ihr besser passt. Jemand anderes in meinem Kleid zu sehen hat mich vollkommen schockiert. Ich fragte sie verblüfft, was sie da taten, und meine Schwiegermutter sagte, sie planten Änderungen, da meine Schwägerin bedeutend zierlicher ist als ich. Ich sagte, dass ich mein Kleid auf keinen Fall irgendwem ausleihen werde, da es nicht nur die Liebe zu meinem Mann, sondern auch das Band zu meiner Familie repräsentiert. Das eskalierte zu einem Streit, in dessen Verlauf meine Schwiegermutter mich als egoistische Zicke bezeichnete, bevor sie mit meiner Schwägerin ging."

Advertisement

Pixnio - Not the actual photo

Glücklicherweise steht ihr Mann auf ihrer Seite, aber die Reaktionen ihrer Schwiegermutter und Schwägerin brachten sie zum Zweifeln. Hat sie überreagiert? Hätte sie ihre Schwägerin, die sie eigentlich sehr mag, ihr Kleid benutzen lassen sollen, zumal sie ohnehin keine Verwendung mehr dafür hat? Oder hat sie gut daran getan, es ihr nicht zu überlassen, weil es im Grunde etwas extrem Persönliches ist und es auch nach Jahren noch bleibt?

Wie hättet ihr euch verhalten?

Advertisement