„Ich war Studentin, und mir war das Geld fürs Essen ausgegangen“: Sie nimmt 16 Einladungen zu Dates an, nur um zu Abend zu essen - KlickDasVideo.de
x
„Ich war Studentin, und mir war das…
Sie sind seit 91 Jahren Mann und Frau und lieben sich noch wie am ersten Tag: „Unser Geheimnis ist Humor“ Mutter lackiert ihren Zwillingstöchtern die Zehennägel: „Ich konnte sie nicht auseinanderhalten“

„Ich war Studentin, und mir war das Geld fürs Essen ausgegangen“: Sie nimmt 16 Einladungen zu Dates an, nur um zu Abend zu essen

15 April 2022 • Von Aya
873
Advertisement

Wer eine mehr oder weniger lange Zeit an der Universität verbracht hat, weiß, dass es nicht leicht ist, die eigenen Finanzen zu handhaben. Oft gibt es Eltern, die hinter den Studierenden stehen, sie sind es, die ihrem Sohn oder ihrer Tochter mit einem Taschengeld helfen, das für Essen, Bücher, die Semestergebühr, die Miete und alle anderen Kosten dient. Es gibt auch junge Menschen, die beschließen während der Zeit ihres Studiums einen Teilzeitjob zu übernehmen.

Und wer das nicht tut? Wie organisieren die sich, um voranzukommen? Es gibt eine Studentin, die eine ziemlich geniale Idee hatte, um das Problem zu lösen, vor allem das Essen betreffend. Sehen wir uns diese einmalige Geschichte gemeinsam an.

via: Mirror

Die TikTok-Nutzerin @mccall_brock postete ein Video, in dem sie von ihrer College-Erfahrung erzählte. Die junge Frau gab zu, eine ungewöhnliche Strategie verwendet zu haben, um sich zumindest eine Mahlzeit am Tag zu sichern. Ihren Worten zufolge meldete sie sich, als ihr das Geld für Essen ausging, bei einer Dating-App an. Ihr denkt, diese beiden Dinge haben nichts miteinander zu tun? Da irrt ihr euch, und wir erklären euch, warum.

Weil sie vielleicht nicht ihre Eltern um (weiteres) Geld bitten wollte, hatte sie die Idee, Essenseinladungen von fremden Männern auf einer Dating-App anzunehmen, um essen zu können. Das, was einen wirklich sprachlos macht, ist die Zahl der Dates: 16 in 16 Tagen. Eine beträchtliche Zahl an Abendessen in unterschiedlichen Restaurants, die es ihr erlaubt hat weiterzumachen, ohne sich zu sehr um den Mangel an Geld zu sorgen.

Es ist überflüssig hinzuzufügen, dass die Klicks und Kommentare sich häuften. Über eine Million Menschen schaute sich ihr Video an und ließ es viral gehen. Die Meinungen der Nutzer waren zahlreich und alle unterschiedlich. Es gab Leute, die ihre Idee für genial hielten, und andere, die gestanden, für eine längere Zeit mehr oder weniger genauso gehandelt zu haben.

Aber es gab auch viele Leute, die mit der Vorgehensweise der jungen Frau nicht einverstanden waren: „Mir würde nie in den Sinn kommen, so etwas zu tun. Für mich bedeutet das, Männer zu benutzen“ – „Anstatt das zu tun, könntest du einen Job finden“ – „Das ist der Grund, aus dem ich nie jemanden zum Abendessen einlade“ – das sind nur einige der kritischen Kommentare.

Eine mit Sicherheit sonderbare und auch ein wenig diskutable Entscheidung. Aber wir alle wissen, dass jede(r) frei ist zu handeln, wie er bzw. sie es für am besten hält, um tägliche Probleme auf eigene Weise zu lösen.

Was sagt ihr dazu? Genial oder perfide?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.