„Bärtige“ Frau bietet sich als weibliches Gesicht an, um Rasierer zu bewerben: „Sie sind nicht nur für Männer“ - KlickDasVideo.de
x
„Bärtige“ Frau bietet sich als…
Mutter will nicht, dass ihre Kinder im Haus ihrer Freunde übernachten: „Keine Pyjama-Partys, das ist eine Familienregel“ Ihr Schwager stirbt während ihrer Hochzeit: Die Braut rastet aus und fordert eine Entschädigung

„Bärtige“ Frau bietet sich als weibliches Gesicht an, um Rasierer zu bewerben: „Sie sind nicht nur für Männer“

15 April 2022 • Von Aya
834
Advertisement

Inzwischen gefällt es vielen Männern, einen Bart in jeder Form und Länge, die möglich und ihnen genehm ist, zur Schau zu tragen. Es ist also nur natürlich, dass Männer das Hauptziel aller existierenden Marken sind, die sich um Rasierklingen und andere Produkte, die mit der Bartrasur zu tun haben, kümmern. Aber was ist mit den Frauen, die aus genetischen oder Krankheitsgründen ebenfalls mit dem Wachstum von Gesichtshaaren zu kämpfen haben? Auch sie müssen sich nämlich den „Bart“ abrasieren. Eine junge Frau, die sich auf TikTok „thatgirlsare“ nennt, brachte deutlich ihre Gedanken in der Hinsicht zum Ausdruck und sagte, dass sie das weibliche Gesicht einer Werbekampagne zugunsten der Normalisierung von Rasierklingen für Frauen werden will.


Viele Frauen leiden am Polyzistischen Ovarialsyndrom, einer Hormonstörung, die von Funktionsstörungen bei der Ovulation, Hyperandrogenismus und polyzistischen Eierstöcken ausgezeichnet wird. Frauen, die davon betroffen sind, können beispielsweise mit Nebenwirkungen wie Akne oder Hirsutismus zu tun haben. Die junge Frau, die auf TikTok ihren „Bart“ und auch die Art zeigt, wie sie sich rasiert, leidet ebenfalls an diesem Syndrom. Die Versuche, ihre Gesichtshaare mit einer Laserbehandlung entfernen zu lassen, waren vergeblich. Deshalb hat sie beschlossen, so gut wie möglich damit zu leben!

Wenn eine Bartrasur schon Teil ihres Alltags zu werden beginnt, entschied sie, sollten die Produkte, die sie kauft, auch Frauen zum Ziel haben. Daher wandte sie sich direkt an eine der berühmtesten Marken für die Produktion von Rasierklingen, Gilette:

„Okay, Gilette, jetzt da ich eure Aufmerksamkeit habe, lasst ihr mich die erste Frau in eurer Werbung für Bartrasur mit einem Rasierer sein? Ich habe 12 Jahre Erfahrung, und viele Leuten werden sehr froh darüber sein, zu sehen, wie jemand wie ich sich das Gesicht rasiert. Als bärtige Frau mit Polyzistischem Ovarialsyndrom müsste ich von jemandem wie mir repräsentiert werden."

Die Botschaft, die diese junge Frau in ihrem Video aussandte, wandte sich also explizit an Gilette, und viele Nutzer wussten ihren Schachzug zu schätzen und taggten die berühmte Marke in den Kommentaren. Viele haben die Bedeutung dessen begriffen, eine Kampagne zu veröffentlichen, die darauf ausgerichtet ist, Haare auf Gesichtern von Frauen zu normalisieren, die natürlich stets die Wahl haben, ob sie sie entfernen wollen oder nicht.

Was haltet ihr davon?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.