Briefträgerin rettet einer alten Dame das Leben, als sie merkt, dass ihr Briefasten sich immer weiter füllt

Aya

17 Februar 2022

Briefträgerin rettet einer alten Dame das Leben, als sie merkt, dass ihr Briefasten sich immer weiter füllt
Advertisement

Niemand ist zuverlässiger als Briefträger. Ja, denn dieser Beruf erlaubt es ihnen, mit Namen, Nachnamen und Gesichtern von Bürgern eines bestimmten Bezirks, einer bestimmten Stadt in Kontakt zu kommen; und die Arbeit derer, die die Post zustellen, ist mit Sicherheit fundamental, sodass es mit der Zeit sogar leicht ist, sich zu merken, wer wer ist und wo ein bestimmter „Klient“ wohnt, dem Nachnamens von jemandem, dem sie einen Brief bringen oder dessen Briefkasten sie leeren müssen, ein Gesicht zuzuordnen. Kayla Berridge ist eine tüchtige amerikanische Briefträgerin, die zur Protagonistin einer außergewöhnlichen Rettungsgeschichte wurde.

via CNN

Advertisement

YouTube

Unsere Protagonistin Kayla Berridge ist eine Postbotin, die in Newmarket lebt, einer Stadt in den USA. Da sie diesen Beruf seit sehr langer Zeit ausübt, hat sie viele ihrer Mitbürger kennengelernt und sich Namen, Nachnamen, Gesichter und Adressen gemerkt; immerhin besteht ihr Job darin, die Post vielen Menschen zuzustellen, die in Newmarket wohnen.

Unter diesen Menschen, die Kayla kennengelernt hat, ist eine 80-jährige Frau, die regelmäßig die Post aus ihrem Briefkasten nahm, jeden Tag. Als Kayla merkte, dass die alte Dame ihre persönliche Post seit vier Tagen nicht abgeholt hatte und ihr Briefkasten sich zu füllen begann, wurde sie misstrauisch. Zudem war das Auto der alten Frau noch in ihrer Einfahrt, genau dort, wo es auch vor Tagen stand: Mit wenigen Worten, die alte Dame schien zu Hause geblieben und aus irgendeinem unklaren Grund nicht rausgegangen zu sein.

Kayla erzählte: „Wenn Menschen jeden Tag die Post abholen, beginnt man, ihre Gewohnheiten zu bemerken. Ich hatte sie seit einer Weile nicht gesehen und bemerkt, dass ihre Post seit mindestens vier Tagen nicht entnommen worden war, also war ich ein wenig besorgt: Ich hatte nur ein Bauchgefühl und wollte mich vergewissern, dass es ihr gut ging, das ist alles.“

Kayla Berridge konnte nicht anders, als die Polizei zu rufen, und als die Beamten ins Haus der alten Dame eindrangen, sahen sie sich mit einer furchtbaren Szene konfrontiert: Die 80-Jährige lag auf dem Boden unter Gegenständen und anderem Krimskrams in der Falle, das von den Wandbrettern ihres Schlafzimmers auf sie gefallen war. Aber glücklicherweise war es nicht zu spät, um sie vor einem schlimmeren Schicksal zu retten. Die Polizisten waren rechtzeitig eingetroffen und brachten sie ins nächste Krankenhaus; jetzt ist sie außer Gefahr, wenn auch nach wie vor unter Beobachtung.

Wenn die Ahnung dieser außergewöhnlichen Postbotin nicht gewesen wäre, wer weiß, was der 80-jährigen Frau hätte passieren können.

Und genau daher danken wir Kayla für ihre außergewöhnliche Geste und ihre „Intuition“: Du warst toll, Kayla!

Advertisement