Er hat seit mindestens sechs Jahren keine Gehaltserhöhung erhalten: Angestellter beschließt zu kündigen - KlickDasVideo.de
x
Er hat seit mindestens sechs Jahren…
Ausgebeuteter und unersetzlicher Angestellter rächt sich, indem er sich einen halben Tag freinimmt Pitbull „warnt“ eine Mutter, dass ihr Kind im Badezimmer in Ohnmacht gefallen ist

Er hat seit mindestens sechs Jahren keine Gehaltserhöhung erhalten: Angestellter beschließt zu kündigen

18 Januar 2022 • Von Aya
1.100
Advertisement

Heutzutage ist es ein großes Privileg, eine Festanstellung zu haben, und noch mehr, Boni und Gehaltserhöhungen von den eigenen Chefs zu erhalten, wenn man lange Zeit voller Engagement arbeitet und dabei Opfer bringt. Jeder würde gerne hin und wieder für die eigene Arbeit belohnt werden, aber heute sieht es nicht so aus, als würden viele Arbeitsplätze ihren fleißigen Angestellten das geben, was ihnen zusteht. Das ist auch bei einem vorbildlichen Angestellten der Fall, der auf Reddit von seiner unschönen Erfahrung mit seinen Arbeitgebern und dem Grund erzählt hat, aus dem er beschlossen hat, an einem delikaten Zeitpunkt in seiner Karriere zu kündigen ...

Der anonyme Reddit-Nutzer erzählte, warum er entschieden hat, nach sechs Jahren beim selben Unternehmen zu kündigen. Nach all dieser Zeit scheinen die Menschen an der Spitze der Firma ihm nie einen „Bonus“ oder eine Gehaltserhöhung gegeben zu haben. Das Schöne ist, dass es, wie er berichtete, gerade er war, der firmenintern einige Millionenprojekte geleitet hatte, eine nicht geringe Verantwortung, die allerdings nach ganzen sechs Jahren harter Arbeit nie mit einer Lohnerhöhung, einer einmaligen Prämie oder einem Weihnachtsbonus belohnt wurde.

Eine frustrierende Situation, die der Mann jedoch ein für alle Mal zu seinen Gunsten zu wenden beschloss, indem er sich von dem Unternehmen löste. Als er gerade ein wichtiges Drei-Millionen-Dollar-Projekt übernehmen sollte, traf er die Entscheidung zu kündigen, da er ein weit besseres Angebot von einem anderen Unternehmen erhalten hat: Dort würde er doppelt so viel verdienen wie zuvor und sich zudem etlicher Vorteile erfreuen können, die ihm sein voriger Job ebenfalls verwehrt hatte.

Viele der Nutzer, die seine Geschichte gelesen hatten, konnten nicht anders, als sich hinter ihn zu stellen und so den fehlenden Sinn für Lohn- und Arbeitsgerechtigkeit zu bemängeln, den die Firma, für die er jahrelang gearbeitet hat, offenbar nicht zu gewähren bereit ist. Immerhin fuhr er fort: „Jetzt haben sie niemanden, der meinen Platz einnehmen kann, und es fühlt sich wirklich gut an, ihnen enormen finanziellen Schaden zu verursachen, nachdem ich ihnen sechs Jahre lang alles gegeben habe und im Gegenzug nur um das durchschnittliche, reguläre Gehalt eines Angestellten in meiner Position gebeten habe.“

Hat er eurer Meinung nach gut daran getan zu kündigen, oder hätte er mit den Firmenbesitzern um ein Gehalt verhandeln sollen, das nach allen in der Vergangenheit gebrachten Opfern angemessen ist? Schreibt es uns in die Kommentare!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.