Behinderter Sohn tilgt die Hypothek des Hauses seiner Mutter - KlickDasVideo.de
x
Behinderter Sohn tilgt die Hypothek…
Sie bittet eine einsame alte Frau an ihren Tisch und lädt sie zu einem gemeinsamen Mittagessen ein: eine Geste großer Menschlichkeit Lehrerin hat einen Tumor, ihre Krankheits- und Urlaubstage aber schon aufgebraucht: Ihre Kollegen schenken ihr ihre

Behinderter Sohn tilgt die Hypothek des Hauses seiner Mutter

12 Januar 2022 • Von Aya
1.131
Advertisement

Wenn wir erwachsen werden, wird uns erst wirklich bewusst, wie viel unsere Eltern für uns getan haben, und können es nicht erwarten, uns konkret für ihre Mühe und Liebe zu revanchieren. Es gibt beispielsweise Kinder, die ein Haus für ihre Eltern kaufen oder dazu beitragen, eine Hypothek zu tilgen. Das ist genau das, was Malcolm Jenkins getan hat, ein von einer Behinderung betroffener Mann, der seine Mutter mit einem unerwarteten Geschenk überrascht hat: Er zahlte die Hypothek auf dem Haus bis zur letzten Rate ab! Eine schöne Geste, die seine Mutter natürlich sehr gerührt hat.


"My mom made sure as we all grew up that there was nothing we could not accomplish despite any odds that may have been stacked up against us."

Pubblicato da Goalcast su Domenica 2 gennaio 2022

Malcolm Jenkins wurde im Alter von drei Jahren taub, aber das hielt ihn nicht davon ab, ein erfolgreicher Erwachsener zu werden, sowohl im Beruf als auch im Leben. Seine Erfolge sind ohne Zweifel seiner Beharrlichkeit und seinen Fähigkeiten zuzuschreiben, aber wir können nicht nicht die Rolle erwähnen, die seine Mutter immer für ihn innehatte: Es ist nämlich auch den Eltern zu verdanken, dass wir als Erwachsene großartige Ziele erreichen. Warum sollte man sich also nicht mit einer Geste konkreter Hilfe revanchieren? Es war Monate her, dass Malcolm bei der Bank den Status der Hypothek seiner Mutter überprüft hatte, und so beschloss er, mit der Hilfe seiner Schwester Natasha einzugreifen.

Denn es war seine Schwester, die mit der Bank telefonierte und ihr mitteilte, dass sowohl sie als auch ihr Bruder mit einer Zahlung zur Tilgung der Hypothek beitragen würden. Während sie mit dem Repräsentanten der Bank telefonierte, drückte sie klar ihre Absichten in Bezug auf die Hypothek aus: „Ich möchte sie ganz bezahlen, wirklich.“ All das fand natürlich in Anwesenheit ihrer Mutter, Claudia Jenkins, statt, die vor Freude zu tanzen und zu jubeln begann.

Der Dank der Geschwister war ihrer Mutter gegenüber aufrichtig, die immer an sie geglaubt hatte und ihnen stets ermöglichte, trotz aller Schwierigkeiten ihre Ziele zu erreichen. Eine Mutter mit einem Herz aus Gold, die auf vorbildliche Weise zwei Kinder großgezogen hat. Mit vielen Jahren Abstand zwar, aber Malcolm und Natasha blieben sich immer treu und zeigten ihrer Mutter weiterhin, dass sie mit ihnen gute Arbeit geleistet hat.

Advertisement

Wenn alle Eltern so wären, wäre die Welt ein besserer Ort!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.