„Steck eine Münze in die Steckdose“: die gefährliche Herausforderung, die Alexa einem zehnjährigen Mädchen vorgeschlagen hat - KlickDasVideo.de
x
„Steck eine Münze in die Steckdose“:…
Er findet ein Portemonnaie, gibt es zurück und legt zusätzliches Geld für den rechtmäßigen Besitzer hinein Der Weihnachtsmann bringt ihm Kohle, aber er ist trotzdem zufrieden: „Grillen wir uns damit Fleisch!“ (+ VIDEO)

„Steck eine Münze in die Steckdose“: die gefährliche Herausforderung, die Alexa einem zehnjährigen Mädchen vorgeschlagen hat

03 Januar 2022 • Von Aya
1.560
Advertisement

Die Technologie hat in den letzten zehn Jahren riesige Fortschritte gemacht; es genügt zu denken, dass wir uns heutzutage darauf beschränken können, Worte mit lauter Stimme auszusprechen, um dafür zu sorgen, dass eine künstliche Intelligenz als Sprachassistentin darauf reagiert. Und so können wir mit einfachen mündlichen Befehlen die Lichter im Haus an- und ausschalten, Haushaltsgeräte zum Arbeiten bringen, uns Nachrichten vorlesen lassen und vieles mehr tun, das wir vorher manuell und persönlich erledigen mussten. In den 60er und 70er Jahren wurden diese Fortschritte nur in Science-Fiction-Erzählungen imaginiert, wo man in jedem Fall immer unterstrich, dass die Künstliche Intelligenz der Maschinen nie wirklich die der Menschen erreichen könne und somit einen gefährlichen Kurzschluss in der Geschichte verursachen würde.

Der Vorfall, der ein zehnjähriges englisches Mädchen und Alexa im Mittelpunkt hatte, die berühmte Sprachassistentin von Amazon, lässt darüber nachdenken, wie weit der Mensch bei der Benutzung von Künstlicher Intelligenz gegangen ist.

via: BBC

Im Vereinigten Königreich hat eine Nachricht Aufsehen erregt, der zufolge Alexa einem zehnjährigen Mädchen eine gefährliche Herausforderung vorgeschlagen hat. Was war passiert? Die Mutter des Mädchens, Kristin Livdahl, erzählte, dass ihre Tochter sich zu Hause mit einigen Körperübungen beschäftigte, um ein wenig Gymnastik zu machen. Sie hatte Alexa dazu aufgefordert, ihr eine weitere Herausforderung zu stellen, um sich weiterhin beschäftigen zu können, aber die berühmte Amazon-Sprachassistentin schlug eine gelinde gesagt schauderhafte „im Web gefundene Herausforderung“ vor.

Die britische Mutter berichtete in einem Post auf Twitter, was Alexa vorgeschlagen hatte: „Steck ein Smartphone-Ladegerät zur Hälfte in die Steckdose und berühr dann mit einer Münze den noch draußen befindlichen Teil der Stecker“. Es handelt sich um die sogenannte „Penny Challenge“, eine hochgefährliche Herausforderung, die auf TikTok und anderen sozialen Netzwerken entstand. Eine Herausforderung, wenn man sie so nennen kann, die das Mädchen in große Gefahr gebracht hätte und abgesehen von einem starken Stromschlag auch einen Kurzschluss und ein anschließendes Feuer hätte verursachen können. Glücklicherweise war Mama Kristin da und rief sofort: „Nein, Alexa, nein!“ Trotz allem unterstrich sie auch, dass ihre Tochter sich einer solchen Herausforderung nicht unterzogen hätte, aber das mindert nicht die potentielle Gefahr, der sie durch diesen Vorschlag ausgesetzt war.

 

Advertisement

Amazon entschuldigte sich eilends und löschte die Penny Challenge von Alexa. Abgesehen von dieser absurden Herausforderung wurden auch andere potentiell gefährliche gelöscht.

Ein Vorfall, der darüber nachdenken lässt, dass wir unsere Leben jeden Tag in die Hand von Maschinen legen, die wie diese leider nicht unfehlbar sind. Bleiben wir daher immer aufmerksam, vor allem wenn es darum geht, die Kleinsten zu schützen.

Tags: WTFAbsurdGeschichten
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.