Sie hat ihren Sohn schon lange nicht mehr gestillt, entdeckt aber, dass ihre Schwiegermutter es heimlich für sie tut: Die Mutter wird wütend - KlickDasVideo.de
x
Sie hat ihren Sohn schon lange nicht…
Die Braut bittet darum, von ihrem leiblichen Vater und ihrem Adoptivvater zum Altar geführt zu werden: eine emotionale Szene Er wird ausgelacht, nachdem er ein Foto seines neugeborenen Babys mit seiner Frau gepostet hat: Die Haut des Babys sei

Sie hat ihren Sohn schon lange nicht mehr gestillt, entdeckt aber, dass ihre Schwiegermutter es heimlich für sie tut: Die Mutter wird wütend

13 Oktober 2021 • Von Barbara
820
Advertisement

Die Beziehung zwischen Mutter und Schwiegermutter war noch nie idyllisch, vor allem nicht, wenn es sich um ein neugeborenes Kind handelt: Auf der einen Seite steht die Mutter, die ihr Kind selbst aufziehen, versorgen und erziehen will, auf der anderen Seite die Schwiegermutter, die rechtmäßige Großmutter des Kindes, die mit allen Mitteln versuchen will, zur Unterstützung und zum Wachstum ihres Enkelkindes beizutragen, indem sie der neuen Mutter hilft. Es ist schade, dass diese Situation meistens zu Reibungen und Spannungen zwischen den beiden Frauen führt, was zu sehr unangenehmen Situationen führen kann...

via: Mirror UK

Eine anonyme Frau hat auf Reddit über ihre schrecklichen Erfahrungen mit ihrer Schwiegermutter berichtet. Sie sei drei Tage nach der Geburt des Babys im Haus aufgetaucht und dann für die nächsten sechs Monate verschwunden. Dies war ein seltsames Verhalten für eine Schwiegermutter und Großmutter, die gerade ihr erstes Enkelkind auf der Welt willkommen geheißen hatte, aber die Mutter wollte den Tonfall ihrer Schwiegermutter zum Wohle der Familie, der Gesundheit des Babys und aus Respekt vor ihrem Mann entspannt halten. Nach sechs Monaten tauchte die Frau wieder auf und lud sie zum Abendessen in ihr Haus ein.

An diesem Abend geschah Folgendes, was die frischgebackene Mutter schockierte: "Wir gingen zum Haus meiner Schwiegermutter und sie verhielt sich mir gegenüber sehr hasserfüllt und beleidigend. Sie versuchte zweimal, mir das Baby aus den Händen zu reißen und sagte mir, ich würde es zu sehr verwöhnen." Diese Worte beleidigten die Mutter sehr, die in der Zwischenzeit beschlossen hatte, das Kind ins Bett zu bringen, damit es sich ausruhen konnte, während die Erwachsenen weiter zu Abend aßen. Und in diesem Moment, nach ein paar Minuten, ertappte die Frau ihre Schwiegermutter auf frischer Tat...

Als die Mutter des Kleinen ins Schlafzimmer zurückkehrte, um sich zu vergewissern, dass ihr Sohn schlief, wurde sie Zeuge einer lähmenden Szene: Die Schwiegermutter "stillte" ihren Enkel trotz ihres fortgeschrittenen Alters und vor allem in dem Wissen, dass sie keine Muttermilch in der Brust hatte, die sie dem Kleinen geben konnte, sondern es war eher ein Akt des Trotzes gegenüber ihrer Schwiegertochter, die "ihren Enkel verwöhnte". Von der Szene gelähmt, beschloss die Frau zunächst, nichts über den Vorfall zu sagen, vor allem, um ihren Mann nicht zu beunruhigen, aber mit der Zeit wurde ihr klar, wie unangemessen und gemein dieses Verhalten wirklich war: "Es machte mich sehr paranoid, dass mein Sohn mit meiner Schwiegermutter allein sein konnte, also vereinbarten wir mit meinem Mann, Besuche eher selten, sehr kurz und vor allem kontrolliert zu halten!"

Es erübrigt sich hinzuzufügen, dass alle Reddit-Nutzer, die diese anonyme Geschichte lasen, sich auf die Seite der Mutter stellten und sie aufforderten, ihre Schwiegermutter ein für alle Mal mit dem unglücklichen Vorfall zu konfrontieren.

Was hätten Sie in einer solchen Situation getan? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.