Vater weigert sich, nachts die Windeln seines Sohnes zu wechseln, weil er „seine acht Stunden Schlaf braucht“ - KlickDasVideo.de
x
Vater weigert sich, nachts die Windeln…
Junger Fotograf schließt Freundschaften und macht lustige Selfies mit den Tieren, denen er auf seiner Reise um die Welt begegnet Mit 24 Jahren baut er aus Ausschussware und Müll ein Auto, das nachhaltig ist und auch von Behinderten gefahren werden kann

Vater weigert sich, nachts die Windeln seines Sohnes zu wechseln, weil er „seine acht Stunden Schlaf braucht“

13 September 2021 • Von Aya
1.458
Advertisement

Wir alle brauchen unseren Freiraum und unsere Ruhe, körperliche und mentale Entspannung ist einer der wirksamsten Balsame, um unser tägliches Leben etwas weniger stressig zu machen. Stellt euch die frischgebackenen Eltern eines kleinen Jungen oder Mädchens vor, die sich, kurz nachdem sie einen außergewöhnlichen Moment der Freude und des Glücks nach der Geburt des Kleinen erlebt haben, dabei wiederfinden, jenen vergangenen Tagen „nachzutrauern“, in denen sie Zeit für sich allein hatten. Es ist nichts falsch daran, sich mentale Entspannung zu wünschen, um von einem schwierigen Leben eine Pause zu machen, aber wenn man Mutter oder Vater ist, ist die Lage etwas anders …

Auf Reddit hat ein anonymer Vater von seiner Erfahrung mit seinem ersten Kind nur fünf Wochen nach dessen Geburt erzählt. Der Mann schrieb, dass der Kleine nur mit Muttermilch ernährt wird und dass es daher seine Partnerin ist, die sich darum kümmert, das Baby auch nachts zu füttern. Bis er allerdings auch dazu gezwungen wurde, in den nächtlichen Stunden aufzuwachen, weswegen er sich darüber beschwert, dass er nicht genug Schlaf bekommt.

„Meine Partnerin und ich haben einen fünf Wochen alten Sohn, der ausschließlich von ihr gestillt wird. Er wacht drei- oder viermal in der Nacht auf, um 20 bis 40 Minuten lang Milch zu trinken. Mein Argument besteht darin, dass meine Partnerin bereits wach ist, um ihn zu stillen, also sollte sie ihm auch die Windeln wechseln. Ich habe angeboten, die Hälfte der Windelwechsel zu übernehmen, aber das reicht ihr nicht.

Meine Partnerin findet, dass ich nachts alle Windeln wechseln sollte, da sie stillt. Ihr Argument besteht darin, dass es nur fair ist, da sie Tag und Nacht stillt. Sie sagt, sie braucht Zeit, um zur Toilette zu gehen, Wasser zu trinken etc., während ich die Windel wechsle. Ihrer Ansicht nach bin ich oft mürrisch, muss mehrmals darum gebeten werden aufzustehen und diskutiere manchmal darüber, ob die Windel überhaupt gewechselt werden muss.“

Aber hier ist es noch nicht vorbei: „Relevante Informationen: Gerade sind wir beide in Elternzeit, und wenn ich wieder im Bauwesen arbeiten gehe, brauche ich acht Stunden Schlaf. Sie dagegen wird die nächsten 18 Monate in Elternzeit sein. Wir gehen um neun Uhr abends ins Bett, ich stehe mit unseren Hunden um sechs auf und sie mit dem Baby ein oder zwei Stunden später.

Also, Reddit, bin ich hier das Arschloch?“

Die Einstellung dieses anonymen Vaters hat sehr viele Gemüter im Web erhitzt: Es gibt einige, die sich auf seine Seite gestellt haben, die Mehrheit konnte jedoch nicht anders, als Partei für die Mutter des fünf Wochen alten Kindes zu ergreifen: Welche Meinung habt ihr euch dazu gebildet?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.