8-jähriger Junge verliert all sein Spielzeug bei einem Brand: Seine Klassenkameraden schenken ihm neues - KlickDasVideo.de
x
8-jähriger Junge verliert all sein…
Diese Frau hat sich ihren Lebenstraum erfüllt, indem sie Lehrerin in der Schule wurde, deren Hausmeisterin sie war „Ich liebe meine Töchter, aber ich verabscheue es, Mutter zu sein“: Die Worte dieser Frau entfachen eine Debatte

8-jähriger Junge verliert all sein Spielzeug bei einem Brand: Seine Klassenkameraden schenken ihm neues

02 August 2021 • Von Aya
418
Advertisement

Eine Familie aus Tennessee fühlte ihre Welt um sie herum zusammenfallen, nachdem sie ihr Haus wegen eines tragischen Brandes in Flammen stehen sah. So musste Daniel, der erst achtjährige Sohn, von einem Tag auf den anderen all seinem geliebten Spielzeug Lebwohl sagen.

Obwohl seine Eltern bereits aktiv geworden waren, um eine neue Unterkunft zu finden, scheint nichts Daniel aufheitern zu können. Sein Spielzeug zu verlieren hatte ihm wirklich psychisch zugesetzt. Da sie es bedauerte, den Jungen so traurig und niedergeschlagen zu sehen, schlug seine Klassenlehrerin seinen Mitschülern vor, ihm eine schöne Überraschung zu bereiten, indem sie ein „kleines Wohltätigkeitsevent“ in der Klasse organisierten, um neues Spielzeug zu sammeln, das sie ihm schenken sollten.

Die Kinder akzeptierten den Vorschlag der Lehrerin und begannen, ohne Daniels Wissen Spielzeug in die Klasse zu bringen. Sie versteckten es und verwandten die größte Aufmerksamkeit darauf, es ihn nicht herausfinden zu lassen, womit es ihnen gelang, das Geheimnis perfekt für sich zu behalten. Das Ziel dieser solidarischen Initiative bestand nicht ausschließlich darin, ihm neues Spielzeug zu schenken, mit dem er sich neue Erinnerungen schaffen kann, sondern auch darin, ihn ihre Präsenz spüren zu lassen, die Gewissheit, dass sie immer für ihn da sein werden, bereit, ihm eine helfende Hand hinzustrecken.

Nachdem das Zusammentragen des Spielzeugs abgeschlossen war (was eine ganze Woche dauerte), erfand die Lehrerin eine Ausrede, um Daniel aus dem Klassenraum treten zu lassen. Seine Abwesenheit ausnutzend, zogen die Kinder nacheinander alle gesammelten Spielzeuge hervor, um ihn sie bei seiner Rückkehr schön sichtbar auffinden zu lassen.

Wieder im Klassenraum, war Daniels Reaktion wunderbar: Statt zu seinem neuen Spielzeug zu rennen, schaute der Junge seine Mitschüler an und breitete die Arme aus, bat um eine Gruppenumarmung. Seine Klassenkameraden zögerten nicht einmal eine Sekunde und eilten zu ihm, um ihn zu umarmen.

Der Moment war so magisch, dass die Lehrerin gerührt weinte: „Ich bin so stolz. Ich liebe es, wie viel Liebe sie zu geben haben.“ Ein Kind zu sehen, dem es schlecht geht, ist nie einfach. Ihm ein wenig Fröhlichkeit zurückgeben zu können ist ein wirklich schönes Gefühl!

Advertisement

Daniels Klassenkameraden haben ihn immer wertgeschätzt und stets nur Gutes über ihn gesagt: „Daniel ist ein guter Freund, und er ist immer für uns da, wenn wir jemanden brauchen, der uns umarmt und freundlich ist.“ Trotz ihres zarten Alters haben diese wunderbaren Kinder bereits begriffen, wie schön es ist, jemanden glücklich machen zu können, ohne irgendwas im Gegenzug zu erwarten, einfach mit dem Ziel, ihm etwas Gutes zu tun.

Zweifellos ist es ein Akt der Liebe, den man in erster Linie sich selbst gegenüber erbringt, bereits als Kind zu lernen, dem Nächsten gegenüber aufmerksam und selbstlos zu sein. Ein Kind, das heute Gutes tut, wie morgen ein wunderbarer Erwachsener sein.

 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.