Eine Mutter hat Puppen gestaltet, die Mutterschaft getreu darstellen: Sie sind schwanger und stillen - KlickDasVideo.de
x
Eine Mutter hat Puppen gestaltet, die…
Das Kind ruft während des Adoptionsurteils „Papa“: das Wort, auf das der Richter gewartet hatte Jeden Tag ging eine Katze ihn am Tisch eines Cafés begrüßen: Am Ende folgt sie ihm nach Hause

Eine Mutter hat Puppen gestaltet, die Mutterschaft getreu darstellen: Sie sind schwanger und stillen

13 Juni 2021 • Von Aya
754
Advertisement

Spielzeugpuppen wurden schon immer mit resoluten Perfektionsstandards entworfen, die wir schwerlich im echten Leben wiederfinden. Im Gegenteil, wir wissen genau, dass es unmöglich ist, die fragwürdige „Perfektion“ einer Barbie zu erreichen, aber Kinder sind seit jeher daran gewöhnt, mit dieser Art Puppe zu spielen. Um ehrlich zu sein, wurden in den letzten Jahren mit Blick auf eine „inklusivere“ Spielzeugwelt auch im großen Stil Puppen vermarktet, die von einer anderen Hautfarbe oder unterschiedlichen genetischen Konditionen charakterisiert sind. In Zusammenhang damit hat eine Mutter und Puppenkünstlerin, Betty Strachan, Puppen kreieren wollen, die so ehrlich wie möglich ein Bild der realen Mutterschaft widerspiegeln. Also hat diese Mutter „Barbies“ kreiert, die einen gewölbten Bauch haben oder zum Stillen bereit sind.

Wenn viele Erwachsene nicht richtig verstehen, was Mutterschaft bedeutet, denkt erst an die verzerrte Vorstellung, die Kinder davon haben können. Aus diesem Grund wollte Betty Strachan diese Spielzeugpuppen konzipieren: hübsch, aber auch mit einer ziemlich wichtigen Aufgabe, und zwar auch den Kleinsten Mutterschaft näherzubringen und zu zeigen, was es bedeutet, ein Kind zu haben. Bettys Puppen haben nämlich einen gewölbten Bauch oder stillen ihre Kleinen, genau wie jede andere Mutter es in der Realität auch tun würde. Beim Entwerfen dieser Puppen scheint Betty den Wunsch gehabt zu haben, die Mutterschaft in gewissem Sinne zu „normalisieren“; ein Bedürfnis, das auf die Tatsache zurückgeht, dass es leider noch Menschen gibt, die am Anblick einer stillenden Mutter Anstoß nehmen.

Es ist nichts Schlimmes daran, ein Kind zu stillen, auch wenn frau nicht zu Hause ist. Wichtig ist, es mit Diskretion zu tun: Es ist kein Spektakel, aber auch keine Aktivität, für die frau sich schämen sollte! Was gibt es im Grunde Natürlicheres? Bettys Puppen zeigen ein vollständiges Bild von Müttern, die ihren Aufgaben als Elternteil nachgehen, und das ist etwas, für das Eltern, insbesondere Mütter, sich gewiss nicht schämen sollten. Klar, wir sagen nicht, dass man diese Puppen den eigenen Kindern ohne irgendeine Erklärung geben soll: Es handelt sich um ein natürliches, aber auch sehr empfindliches Thema, und es gibt Leute, die einwenden könnten, es sei „noch zu früh , um darüber zu sprechen“.

Advertisement

Betty selbst ist Mutter von drei Kindern, und beim Entwerfen dieser Puppen sagte sie, dass sie keinerlei Absicht habe, dieses Thema zu „beschönigen“. Mutter zu sein ist für viele ein Traum, das stimmt, es ist aber auch eine große Verantwortung, und als solche muss sie als echte Verpflichtung betrachtet werden. Wie alle Verantwortungen hat sie ihre positiven, aber auch negativen Seiten: Wir können nicht nichts tun! Man muss darauf vorbereitet sein (auch wenn kein Elternteil es je wirklich ist), sich jeder Herausforderung zu stellen, denn das bedeutet es, Eltern zu sein.

Wenn euch ihre Puppen gefallen, könnt ihr ihre Instagram-Seite besuchen und ... sogar eine personalisierte Puppe bestellen!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.