Sie zwingt ihre Kinder, zur Strafe ihr Viertel zu säubern: Sie taten nichts anderes, als sich ständig zu streiten - KlickDasVideo.de
x
Sie zwingt ihre Kinder, zur Strafe ihr…
„Hilfe, meine Schwiegertochter will mich im Kreissaal nicht dabei haben!“ Der Ausbruch einer Schwiegermutter, die sich abgewiesen fühlt, löst eine Debatte aus

Sie zwingt ihre Kinder, zur Strafe ihr Viertel zu säubern: Sie taten nichts anderes, als sich ständig zu streiten

03 Mai 2021 • Von Aya
978
Advertisement

Extreme Missetaten erfordern extreme Maßnahmen. Manchmal, um dafür zu sorgen, dass eurer Kind eine harte Lebenslektion begreift, statt einfach so „davonzukommen“, und bemerkt, dass es sich falsch verhalten hat, braucht es keine süßen und zerknirschten Worte, sondern konkrete Taten, die bisweilen wie allzu übertriebene Strafen erscheinen können. Aber Eltern müssen begreifen, dass ihre Kinder nie etwas vom Leben lernen werden, wenn sie alles ohne Mühen und Opfer kriegen. Eine Lektion, die diese britische Mutter mit unerwarteten Resultaten in die Tat umgesetzt hat.

Sie heißt Katie Al-Malik, ist 35 Jahre alt, lebt in Liverpool, Großbritannien, und hat zwei liebenswerte Kinder: Joseph (6) und Aliyah (5). Zwei wirklich unwiderstehliche Kinder, schade nur, dass sie allzu oft aus banalen Gründen streiten und zanken. Ganz normal für Kinder in diesem Alter, aber Katie wusste, genug ist genug. Im Versuch, ihnen begreiflich zu machen, dass es nicht so weitergehen konnte und dass sie zusammenarbeiten und sich verstehen mussten, hatte die Mutter eine geniale Idee …

Sie kaufte ihnen zwei Warnwesten, wie sie für gewöhnlich Straßenreiniger benutzen, und erlegte ihnen eine beispielhafte Strafe auf: Sie sollten den Müll von der Straße vor ihrem Haus entfernen, und so würden sie auch zusammenarbeiten, um ein Ziel zu erreichen. Zudem hatte Katie das auf jede der Warnwesten geschrieben: „Meine Mutter zwingt mich, gemeinnützige Arbeit zu leisten, weil wir ständig streiten.“

Wenn Nachbarn und Bewohner des Viertels an den beiden Kindern vorbeigingen, die natürlich von Mama Katie beaufsichtigt wurden, nickten sie und sagten: „Gute Arbeit, Kinder!“ Nach einem einzigen Tag der „Strafe“ hatten Joseph und Aliyah ganze 12 Säcke Müll in ihrem Viertel aufgesammelt. Und wie es scheint, hat ihnen diese Arbeit als Straßenreiniger für einen Tag so gut gefallen, dass sie ihre Mutter darum baten, es wieder tun zu dürfen!

Jetzt scheint es, dass Joseph und Aliyah jeden Tag aus dem Haus gehen, um so gut sie können bei der Reinigung ihres Viertels zu helfen. Sie tragen ihre Warnwesten und sammeln Müll auf, um ihre Umgebung schöner und sauberer zu machen. Und Mama Katie hat enthüllt, dass ihre beiden Kinder in ihrem ganzen Leben nie so ruhig, glücklich, gehorsam und im Umgang miteinander so kooperativ waren.

Ob sie die Lektion gelernt haben?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.