„Ich wollte eine Pizza bestellen“: Frau wählt 911 und benutzt Codesprache, um häuslicher Gewalt zu entfliehen

Aya

25 April 2021

„Ich wollte eine Pizza bestellen“: Frau wählt 911 und benutzt Codesprache, um häuslicher Gewalt zu entfliehen
Advertisement

Es ist nicht das erste Mal, das ein 911-Telefonist einen Anruf für eine Pizzabestellung erhält, und das ist gewiss nicht eine Sache der falschen Nummer. Viele der Personen, die diese Notrufnummer wählen, sind Frauen, die sich in einer unangenehmen Lage häuslicher Gewalt wiederfinden, Mitbewohnern oder Partnern ausgeliefert, die gewalttätig und handgreiflich sind und fortwährend die körperliche oder geistige Gesundheit ihrer Frau oder Freundin aufs Spiel setzen. Die Geschichte, die wir euch heute zu erzählen im Begriff sind, werdet ihr nie wieder vergessen …

via CNN

Advertisement

Inside Edition/YouTube

Diese unglaubliche Geschichte erlebte Tim Teneyck, ein Mann aus Oregon in den USA, der bereits seit 14 Jahren als 911-Telefonist tätig ist, der Notrufnummer für alle amerikanischen Bürger, die wegen unterschiedlicher Arten von Notfällen um Hilfe bitten. Der seltsamste Anruf kam jedoch, als Tim den Hörer hob und eine klangvolle weibliche Stimme hörte, die wörtlich sagte: „Ich würde gerne eine Pizza bestellen.“

Tim konnte seinen Ohren nicht glauben: Hatte diese Frau wirklich um die Bestellung einer Pizza gebeten? Hatte sie sich verwählt?

Inside Edition/YouTube

Also beschloss Tim herauszufinden, ob sie sich bei der Eingabe der Nummer wirklich verwählt hatte. Auf der anderen Seite der Leitung schien es allerdings keinerlei Zögern zu geben, sodass die Frau sogar nicht zweimal nachdachte und Tim ihre persönliche Nummer und ihre Adresse gab, immer mehr von ihrer „Bestellung“ überzeugt.

In Wahrheit war das alles eine kodifizierte Botschaft: Jene arme Frau am anderen Ende der Leitung hatte sich keineswegs verwählt, sie hatte absichtlich die 911 angerufen und einen geheimen Pizzacode benutzt, den normalerweise Opfer häuslicher Gewalt verwenden, die nicht wissen, wie sie auf diskrete und sichere Weise um Hilfe bitten können …

Advertisement

Pixnio/Not The Actual Photo

Tim erfasste schließlich die Lage und konnte nichts anderen tun, als damit zu beginnen, ebenfalls die Codesprache zu benutzen, um weitere Informationen von der Anruferin zu erhalten, die große Schwierigkeiten hatte, frei sprechen zu können. Der Telefonist, der seit ganzen 14 Jahren im 911-Callcenter arbeitete und nie eine so spezielle „Anfrage“ erhalten hatte, fuhr damit fort, im Gespräch mit der Frau die scheinbar harmlose Codesprache zu verwenden, und in der Zwischenzeit versuchte er, eine Polizeistreife zu ihrer Adresse zu schicken, mit ausgeschalteter Sirene, um dem gewalttätigen Partner nicht aufzufallen.

Als die Beamten dort eintrafen, stellten sie fest, dass das Problem nicht der Partner der Frau war, die „die Pizza bestellt“ hatte, sondern der Freund ihrer Mutter, der betrunken nach Hause zurückgekehrt und dabei war, die alte Dame zu verprügeln. Glücklicherweise hatte Tim sofort begriffen, dass die Situation keinesfalls eine normale war, und umgehend eine Streife zur ihm zuvor übermittelten Adresse geschickt.

Eine „Pizza“, die ein Leben gerettet hat und in Zukunft viele weitere retten könnte!

Advertisement