Eine Gruppe Biker kommt einem Mobbingopfer zur Hilfe - KlickDasVideo.de
x
Eine Gruppe Biker kommt einem Mobbingopfer…
Sechsjähriger steigt allein in den Krankenwagen, nachdem er erfahren hat, dass er Covid-19 hat Er wird von der Schule verwiesen, weil er mit rosa und blau gefärbten Haaren dort erschien: Seine Mutter wettert gegen die Lehreinrichtung

Eine Gruppe Biker kommt einem Mobbingopfer zur Hilfe

03 April 2021 • Von Aya
3.327
Advertisement

Ist es heutzutage noch möglich, dass in der Schule Mobbingvorfälle vorkommen? Es handelt sich leider um ein Phänomen, das noch nicht ausgerottet wurde und es schafft, gerade in Schulen die meisten Wurzeln zu schlagen. Das anagrafische Alter derer, die verbale und körperliche Gewalttaten gegen einen anderen Menschen begehen, sinkt im Laufe der Zeit beträchtlich – die Tatsache, dass Grundschulkinder zu so gemeinen Taten fähig sind, unterstreicht, dass die von den Eltern erhaltene Erziehung sehr zu wünschen übrig lässt. Ein Übel also, das allen voran in der Familie und dann auch in der Schule bekämpft werden muss. Zane, einem 13-jährigen Jungen, der ständig von einigen Mitschülern in der Schule gemobbt wird, hat die Bikergemeinschaft seiner Gegend geholfen, die eingriff, um ihn zu unterstützen.

Wer weiß besser als Biker, was es bedeutet, ausgegrenzt und Opfer von Diskriminationen zu werden? Sie werden auch als starke Männer und Frauen dargestellt, die auf das Gesetz pfeifen, aber das waren schon immer Stereotypen und Vorurteile. Denn jeder Mensch ist in seinem Herzen anders. Gewiss teilten alle Mitglieder der Bikergruppe, die Zane geholfen haben, sich nicht allein zu fühlen und ein wenig Selbstbewusstsein zu entwickeln, eine Reihe von Werten und Prinzipien, allem voran: Mobbing darf nicht und soll nicht akzeptiert werden.

Zane ist ein 13-jähriger Junge, der von einigen Tyrannen seiner Schule verspottet wurde. Die Gewalttagen begannen als verbale Beleidigungen, die dann progressiv auch zu Aggressionen und körperlicher Gewalt wurden.

Zanes Mutter machte sich große Sorgen um ihren Sohn, konnte aber nicht die notwendige Hilfe leisten, um die Situation zu beenden. Zane litt jedes Mal, wenn er einen Tritt, einen Faustschlag oder eine schwere Beleidigung erhielt, die er um jeden Preis verdauen musste, nur um zu überleben. Verzweifelt erzählte seine Mutter auf den sozialen Netzwerken von den Mobbingvorfällen, die Zane ertragen hat, und bat jeden, der abkömmlich war, um Hilfe. Ihre Bitte um Hilfe wurde online von einigen Bikern ihrer Gemeinde gesehen, die keine Zeit verloren und sich sofort auf die Suche nach Zane machten: „Wir suchen einen 13-jährigen Jungen, mehr oder weniger so groß.“

Advertisement

Sie fanden ihn, und das Erste, was sie zu ihm sagten, war: „Junge, wir lieben dich und kennen dich nicht einmal.“ Die Biker schenkten ihm ein T-Shirt und betrachten ihn nun offiziell als „einen der ihren“. Klar, auf die Tattoos wird er noch eine Weile warten müssen!

Zane hatte dank der Unterstützung seiner neuen Freunde die Kraft zu reagieren, und für alle, die die gleiche Situation durchleben wie er, hat er eine einzige Botschaft: „Ergebt euch nicht.“

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.