Eine Kurierin bemerkt einen auf dem Schnee liegenden alten Mann und rettet ihm das Leben: Er war seit mehr als einer Stunde dort - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Eine Kurierin bemerkt einen auf dem…
Es lebe der Bart: 16 Männer, die beschlossen haben, ihn sich wachsen zu lassen, und an Charme und Attraktivität dazugewonnen haben Sie begegnen sich nach 53 Jahren wieder und beschließen, ihre zur Adoption gegebene Tochter wiederzufinden: „Jetzt sind wir eine vereinte Familie!“

Eine Kurierin bemerkt einen auf dem Schnee liegenden alten Mann und rettet ihm das Leben: Er war seit mehr als einer Stunde dort

02 März 2021 • Von Aya
537
Advertisement

Glaubt ihr an das Schicksal? Manchmal scheint es schwer zu glauben, dass einige zufällige Begegnungen nur dem Zufall geschuldet sind. Die Geschichte, die wir euch zu erzählen im Begriff sind, hat zwei Personen als Protagonisten, die sich wahrscheinlich nie begegnet wären, wenn nicht in wenig angenehmen Umständen wie diesen. James Nowlin, ein Bezirksrichter aus Texas, der in Red Rock wohnt, 83 Jahre alt, war dabei, den Müll rauszutragen, ohne zu bedenken, dass es in jener Nacht geschneit hatte. In dieser Zone sind solche Schneefälle eher ungewöhnlich. Leider stürzte der Mann versehentlich, als er versuchte, die Gittertür zu öffnen, und blieb mehr als eine Stunde lang auf dem Boden liegen. Zum Glück manifestierte sich „ein Engel“ in Gestalt einer Amazon-Kurierin, die ihm das Leben rettete.

Der 83-Jährige fand sich plötzlich auf dem eisigen Schnee ausgestreckt wieder, nur in ein Sweatshirt und Trainingshosen gekleidet. Er dachte, dass er nur wenige Minuten draußen bleiben würde, und daher hatte er sich auch nicht darum gekümmert, sein Handy einzustecken. Ein schwerer Fehler, der ihn lange Zeit in der Kälte kostete: Es verging mehr als eine Stunde, bis jemand ihn bemerkte! Zu seinem Glück war Elisha Infante gerade in ihrem Lieferwagen bei einer Auslieferungsrunde für Amazon unterwegs, und sie bemerkte ihn. Es handelte sich um einen Zufall, denn Elisha begibt sich nie nach Red Rock. Sie kommentierte, dass sie von einer höhen Macht dorthin „geschickt“ wurde. Das kann ihr zufolge kein Zufall sein.

Als sie James auf dem Boden liegen sah, dachte sie: „So weit ich weiß, könnte er der Großvater von jemandem sein“ und stürzte sofort zu ihm, um ihm zu helfen.

Sie bedeckte ihn mit ihrer Jacke, da sie sich vorstellte, dass ihm sehr kalt sein könnte, und rief sofort einen Krankenwagen. James war ihr sehr dankbar: Er dachte, es wären die letzten Momente seines Lebens, aber jener Engel hatte sich unglaublicherweise offenbart, um ihn in Sicherheit zu bringen. Es war noch nicht seine Zeit. Sicher, der Sturz hatte ihm den Bruch eines Oberschenkelknochens beschert, aber nichts, das die Ärzte nicht behandeln konnten.

Advertisement

Nach dieser unglaublichen Erfahrung hat Elisah beschlossen, den Kleintransporter ihres Jobs auch zu benutzen, um ehrenamtlich zu arbeiten und medizinische Transportmittel für die Rettung von Haustieren bereitzustellen. Eine wirklich bewundernswerte Entscheidung!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.