Sohn schikaniert kleine Freunde im Schulbus: Vater bestraft ihn, indem er ihn im strömenden Regen laufen lässt - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Sohn schikaniert kleine Freunde im Schulbus:…
Ein Obdachloser betritt einen Friseursalon und erhält einen außergewöhnlichen kostenlosen Haarschnitt Barbier verpasst obdachlosem Mann ein erstaunliches Makeover: Dank der Fotos findet er seine Familie wieder

Sohn schikaniert kleine Freunde im Schulbus: Vater bestraft ihn, indem er ihn im strömenden Regen laufen lässt

Von Barbara
7.704
Advertisement

Wenn sich ein Kind gegenüber seinen Mitschülern daneben benimmt und sich wie ein echter Tyrann verhält, müssen die Eltern unbedingt etwas dagegen unternehmen. Erst auf die leichte, dann auf die harte Tour, wenn Mamas und Papas Ratschläge und Ermahnungen einfach keine Wirkung zeigen. Etwas, das Bryan Thornhill, ein amerikanischer Vater, der seinem eigenen Sohn, der sich lange Zeit gegenüber seinen Mitschülern wie ein Tyrann benommen hatte, mit schlechten Manieren eine vorbildliche Lektion erteilen musste, sehr gut kennt...

Bryan hatte von den Lehrern in der Schule erfahren, dass sich sein 10-jähriger Sohn im Schulbus gegenüber seinen Mitschülern wie ein Tyrann benommen hatte, also beschloss er, eine exemplarische Lektion zu geben, um sicherzustellen, dass das Kind verstand, dass es sich falsch verhielt und dass es seine Einstellung ändern sollte. Also machte Bryan ein Live-Video auf seinem Facebook-Profil, das die Strafe zeigte, die er sich ausgedacht hatte: Er zwang seinen Sohn, fast 9 Kilometer zu Fuß zu gehen, ohne den Schulbus zu benutzen, und das im strömenden Regen.

 

Das Video, das später im Netz weithin geteilt, aber auch kritisiert wurde, trug diese Bildunterschrift: "Hallo zusammen, willkommen zu "You better listen to your dad 2018". Mein Sohn hatte schon so viele Probleme, dass er für drei Tage aus dem Bus geworfen wurde, weil er ein kleiner Rüpel war, den ich nicht toleriere, den ich nicht leiden kann. Deshalb muss er jetzt zur Schule laufen, wir sind etwa eine Meile von der Schule entfernt, also wird er die ganze Woche das Laufen erleben."

 

 

Advertisement

Offenbar hat die Bestrafung gewirkt, denn der Mann behauptet, dass sich das Verhalten seines Sohnes in den folgenden Tagen stark verändert hat. Die Lehrer in der Schule sahen ihn "viel besser" in seinem Verhalten ihnen und seinen Mitschülern gegenüber. Die Lektion dieses Vaters war hart, aber vorbildlich, aber viele Eltern schätzten sie nicht besonders: Tatsächlich gibt es einige, die gegen Bryans Entscheidung Partei ergriffen haben, die viele als zu hart für einen 10-jährigen Jungen ansehen.

Und Sie, was halten Sie von der Strafe, die dieser "unnachgiebige" Vater beschlossen hat?

 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.