Ein Athlet trägt eine behinderte junge Frau auf seinem Rücken zum Gipfel des Olymp, womit er ihr ihren Traum erfüllt - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Ein Athlet trägt eine behinderte junge…
16 sympathische Hunde, vor denen es unmöglich ist, ein Lächeln zurückzuhalten Ein Ehepaar mit fünf Kindern beschließt, sieben Waisenkinder zu adoptieren, nur um sie nicht zu trennen

Ein Athlet trägt eine behinderte junge Frau auf seinem Rücken zum Gipfel des Olymp, womit er ihr ihren Traum erfüllt

Von Aya
300
Advertisement

Erinnert ihr euch an den antiken griechischen Mythos von Atlas, der die ganze Last der damals bekannten Erdkugel auf den Schultern trug? Aber wie es scheint, sind der Mut und die große Geistesstärke der antiken Götter der griechischen Mythologie noch lebendig und fließen in den Venen von Menschen mit einem großen Herz. Wie zum Beispiel Marios Giannakou, ein erfahrener Athlet, der nicht lange darüber nachdenken musste, eine 22-jährige behinderte junge Frau mit einem zu verwirklichenden Traum auf seinen Schultern zu tragen.

Als Läufer aus Leidenschaft war Marios dem schnellen Aufstieg auf den Olymp (unter den höchsten Gipfeln Griechenlands) bereits 50 Mal entgegengetreten, aber er konnte nicht anders, als erneut den mythologischen Bergsitz der Götter zu besteigen, als er Eleftheria Tosion kennenlernte, eine 22-jährige Biologiestudentin, die immer davon geträumt hat, auf den Gipfel des „heiligen“ Bergs zu steigen.  

Marios sagte: „Für mich bedeuten alle bisherigen internationalen Wettkämpfe, Medaillen und Auszeichnungen wenig im Vergleich zu diesem Ziel.“

So vollbrachte Marios, begleitet von einer achtköpfigen Mannschaft und mit der jungen Frau, die fest an einen speziell modifizierten Rucksack hinter dem Rücken geschnallt war, ein neues titanisches Unterfangen: mit einer weiteren Abenteurerin bis zum Gipfel Mytikas steigen. Als das Team 2.400 Meter erreichte, hielt es an, um sich auszuruhen, dann, nachdem es für die Nacht sein Lager aufgeschlagen hatte, nahm es den Aufstieg um sechs Uhr des folgenden Morgens wieder auf.

Drei Stunden später, um 9:02 Uhr morgens, nachdem sie mehr als zehn Stunden gebraucht hatten, um bis zur Spitze des Olymps zu steigen, erreichte das ungewöhnliche Duo den 2.918 Meter hohen Gipfel!

Advertisement

Es ist überflüssig zu sagen, dass Marios und Eleftheria besonders darüber strahlten, dieses Unterfangen bewältigt zu haben: „Es gibt nichts Realeres, als einen Traum zu verwirklichen.“

Kurzum, man muss kein Sagenbuch antiker griechischer Legenden aufschlagen, um makellose Helden zu finden, die dazu fähig sind, von Herzen gern Heldentaten zu verbringen!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.