Er hat einen Infarkt und kann sein Land nicht bewirtschaften: Seine Landwirtfreunde pflügen sein ganzes Feld an seiner Stelle - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Er hat einen Infarkt und kann sein Land…
Ein 12-jähriger Junge wird offiziell von der Familie seines besten Freundes adoptiert: ein Traum, der sich erfüllt Ein Mann adoptiert ein kleines Mädchen, das 6 Jahre lang von ihrer Mutter in einem Zimmer eingesperrt war, und gibt ihr ein neues Leben

Er hat einen Infarkt und kann sein Land nicht bewirtschaften: Seine Landwirtfreunde pflügen sein ganzes Feld an seiner Stelle

Von Aya
1.236
Advertisement

Eine gute Nachbarschaft ist eines der wichtigsten Elemente für ein friedvolles Privatleben ohne Komplikationen. Nicht nur weil selbstverständlich niemand Störungen will, sondern weil ein Nachbar, der einem Nachbarn hilft, oft ein großes Zeichen der Solidarität und des Gemeinschaftssinns ist. Eine Lebenslektion, die ohne Zweifel Lane Unhjem aus North Dakota gelernt hat, der einen Infarkt gehabt und seine Dreschmaschine in Flammen aufgehen gesehen hat, wonach es ihm unmöglich war, auf seinem Land zu arbeiten.

via: KYFR

Während dieser gesamten Notsituation saßen seine Landwirtnachbarn nicht mit den Händen im Schoß da, stellten sofort alle Geräte zusammen, die sie zur Verfügung hatten, und versuchten, so gut sie konnten, Lanes Feld zu pflügen. Es waren 11 Mähdrescher, 6 Getreidekarren, 15 Sattelzüge und verschiedene andere landwirtschaftliche Geräte nötig, um das ganze Feld zu pflügen, aber sie haben es geschafft.

In weniger als sieben Stunden haben die großzügigen Landwirte erfolgreich circa 400 Hektar von Lanes Land gepflügt; ein Landwirt, der ein sehr guter Freund von Lane ist, Dan Anderson, kommentierte: „Die Unhjem haben eine gute Ernte, die heute sicher sein wird, und sie haben, noch wichtiger, den Trost zu wissen, dass sie eine Gemeinschaft aus Freunden haben, die helfen, beten und alles Mögliche tun, um ihnen zu helfen, diesen schweren Moment zu überwinden.“

„Was für großen Stolz können wir alle in dem Wissen empfinden, dass wir nicht allein sind, wenn wir so etwas entgegentreten“, antwortete die Familie Unhjem, die so den Gemeinschafts- und Solidaritätssinn auf angenehm unterwartete Weise wiederentdeckt hat!

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.