Sie bittet um Abstand am Strand, weil ihr Sohn eine Transplantation hinter sich hat, aber wird daraufhin angegriffen: "Dann lass ihn doch zu Hause!" - KlickDasVideo.de
x
Sie bittet um Abstand am Strand, weil…
13 Personen, die sich nicht dafür schämen, die absurdesten und peinlichsten Frisuren zur Schau zu stellen Mit 25 Jahren entdecken zwei Zwillingspärchen, dass sie bei der Geburt voneinander getrennt wurden

Sie bittet um Abstand am Strand, weil ihr Sohn eine Transplantation hinter sich hat, aber wird daraufhin angegriffen: "Dann lass ihn doch zu Hause!"

13 August 2020 • Von Julia
1.858
Advertisement

Monate nach dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie scheint es immer noch viele Menschen zu geben, die sich des Ausmaßes und der Gefahr des Virus, das gerade die ganze Welt in die Knie zwingt, bewusst sind. Viele tun einfach weiterhin so, als wäre nichts, und weigern sich, selbst die grundlegendsten Sicherheitsmaßnahmen, auf die Institutionen und Experten seit langem bestehen und die für den eigenen Schutz und den anderer von entscheidender Bedeutung sind, in die Praxis umzusetzen. 

Mit der Ankunft des Sommers und den damit verbundenen Ausflügen ans Meer scheint die Situation in einigen Fällen noch problematischer zu werden. Tatsächlich respektieren nicht alle die angemessene Distanz, und die Mutter, von der wir hier erzählen, weiß davon ein Lied zu singen. Sie musste eine wirklich beschämende Reaktion von zwei Frauen ertragen, nur weil sie um die Einhaltung der Regeln gebeten hatte.

via: Il Tirreno

"Covid existiert nicht. Wenn Ihr Kind krank ist, lassen Sie es zu Hause." Das musste sich die Frau anhören, als sie die beiden Badenden bat, ein bisschen Distanz zu ihr und ihrem Kind zu halten. Dieses hatte kurz zuvor eine Transplantation gehabt und war daher besonders gefährdet. 

Wie alle anderen hatten auch der Kleine und seine Mutter das Recht, sich am Strand ein wenig zu entspannen, wenn sie dabei die entsprechenden Sicherheitsmaßnahmen einhielten. Ein Konzept, das den beiden Frauen, die ihr die oben wiedergegebene Antwort gegeben haben, scheinbar unbekannt war. Der Vorfall ereignete sich an der italienischen Küste der Toskana und wurde in mehreren Zeitungen und von Augenzeugen berichtet, die kaum glauben konnten, was sich da abgespielt hatte.

 

Berichten zufolge haben einige Badegäste die Frau und ihr besonders gefährdetes Kinde, die unschuldig der menschlicher Bosheit und Unwissenheit zum Opfer gefallen waren, verteidigt. Wir hoffen, dass wir solche Geschichten nie wieder lesen müssen und dass endlich jeder versteht, wie wichtig es ist, gegen diesen Feind vorzugehen, der alles andere als imaginär ist.

 

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.