Ein Polizist bestraft eine Frau, die ihr Auto anhielt, um ihre neugeborene Tochter zu stillen - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Ein Polizist bestraft eine Frau, die…
Ein Mann verkleidete sich als seine Mutter, um für sie die Führerscheinprüfung zu machen: er wollte ihr helfen, ihren Führerschein zu bekommen Eine vorbeikommende Katze sieht die in einem Schaufenster ausgestellten Bälle und kann der Versuchung nicht widerstehen, mit ihnen zu spielen

Ein Polizist bestraft eine Frau, die ihr Auto anhielt, um ihre neugeborene Tochter zu stillen

Von philine
1.475
Advertisement

Während des Dienstes bemerkte ein Polizeibeamte in einem geparkten Auto etwas, das er für falsch hielt. Dieser NYPD Officer hat tatsächlich eine Mutter "erwischt", die ihr drei Wochen altes Baby auf dem Rücksitz eines geparkten Autos stillte. Anstatt sich ihre Geschichte anzuhören und sie davor zu warnen, dies nicht in der Öffentlichkeit zu tun, verhängte der Beamte der armen Frau kurzerhand eine Geldstrafe.

via: CBS News

Sollte es für eine Mutter illegal sein, ihr Baby zu stillen? Die meisten Leute würden zustimmen, dass es überhaupt nicht illegal sein sollte, aber dieser New Yorker Polizist war der Meinung, dass Guillermina Rodriguez den "Preis" des Mutterseins zahlen musste. Als ob das Leben nicht schon schwer genug wäre für Guillermina, eine Mutter von vier Kindern, darunter ihr drei Wochen altes Baby, eine Frau, die dem Stress des Lebens in Manhattan ausgesetzt ist.

Weil sie mehr als eine Stunde im Stau stand, machte ihre Tochter einen Aufstand. Das Neugeborene war hungrig und Rodriguez wusste, dass sie nicht aufhören würde zu jammern, wenn sie das Baby nicht füttern würde. Da sie keine andere Wahl hatte, da sie in einem Stau feststeckte, hielt Guillermina das Auto so schnell wie möglich an, stieg hinten mit dem Baby ein und begann das Baby zu stillen. Wenige Minuten später tauchten ein Polizist und ein Abschleppwagen hinter ihrem Auto auf: Der Beamte hatte befohlen, ihr Auto abzuschleppen, weil es am Straßenrand geparkt war.

Dann hupte die schockierte Mutter: Sie musste den Polizisten auf sich aufmerksam machen, aber als sie das tat, stellte sie fest, dass der Polizist sie weder gehört noch gesehen hatte. Anstatt der Geschichte der Mutter zuzuhören, warum sie zum Stillen ihres Neugeborenen am Straßenrand angehalten hatte, hörte der Polizist gar nicht zu, sondern starrte ihr wütend in die Augen und ließ ihre Worte gleichgültig über sie ergießen; er war nicht an ihrer "rührenden Geschichte" interessiert und empfand kein Mitgefühl für die Mutter, die nur versuchte, das Richtige für ihr Neugeborenes zu tun, wie jede andere Mutter auch.

Die New Yorker Polizei hat seitdem erklärt, dass der Polizist sie zu einer Geldstrafe verurteilt hat, bevor er Guillermina beim Stillen bemerkt hat, so dass er nicht die Befugnis hatte, ihre Meldung zu annullieren. Eine unglaubliche Geschichte, die wieder einmal eine Debatte über das Recht auf Stillen an öffentlichen Orten eröffnet. Und du, wo stehst du?

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.