Er klebt die Schnauze seines Hundes mit Isolierband zu: Der Richter schreibt ihm einen exemplarischen Satz auf - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Er klebt die Schnauze seines Hundes…
 Eine Krankenschwester kehrt nach einer 14-stündigen Schicht nach Hause zurück: Die Worte ihres Mannes zeigen uns, wie hart diese Arbeit wirklich ist So lindert man mit zwei Eiern und einen Esslöffel Salz Gelenkschmerzen

Er klebt die Schnauze seines Hundes mit Isolierband zu: Der Richter schreibt ihm einen exemplarischen Satz auf

2.856
Advertisement

Gewalt und Grausamkeit sehen niemandem ins Gesicht: Egal wer das Opfer ist, seine Qualitäten und seine Vergangenheit werden es selten schaffen, einen unwürdigen Machtmissbrauch zu verhindern.

Dies zeigt sich besonders deutlich bei der Gewalt gegen Tiere, wie im Falle von Caitlyn, einem schrecklich schlecht behandelten und vernarbten Hund, nur weil er zu viel gebellt hat.

Glücklicherweise ist Caitlyn nicht nur sicher, sondern auch ihr Peiniger wurde vor Gericht gestellt, und jetzt wird er für sein Verbrechen bezahlen müssen.

Caitlyn ist ein brauner und weißer Hund, geboren aus einer Kreuzung von Staffordshire Bull Terrier, der trotz seiner Schönheit und Sympathie nach nur 15 Monaten auf schreckliche Weise missbraucht wurde: Tatsächlich wurde er im Mai 2015 in South Carolina mit der mit Klebeband gebundenen Schnauze gefunden, so eng, dass er die Haut zerrissen hatte, der Kreislauf unterbrochen und seine Zunge irreparabel zwischen die Zähne gesteckt wurde.

Der Hund wurde von der Charleston Animal Society betreut, die sich um alle tierärztlichen Ausgaben kümmerte: Es bedurfte mehrerer Operationen, um ihr Leben zu retten.

Advertisement

Der Täter wurde durch eine Zeugenaussage identifiziert, die die Beamten auf die Spur von William Leonard Dodson, 43 Jahre alt, brachte: Verhaftet wurde der Mann unter anderem wegen des Besitzes von Drogen und Schusswaffen sowie des Missbrauchs von Tieren beschuldigt. Außerdem war Dodson bereits für etwa dreißig frühere Verbrechen vor Gericht bekannt. Auf Nachfrage erklärte Dodson, dass er gehandelt habe, weil der Hund zu viel gebellt habe und er ihn nicht dazu bringen konnte, aufzuhören.

Das US-Bezirksgericht verurteilte ihn damit zu fünf Jahren Gefängnis, der Höchststrafe für Tierquälerei in South Carolina. Obwohl es die 15 Jahre Gefängnis, die er für die beiden anderen Anklagen erhalten hat, nicht verlängert, wollte Richter Markley Dennis eine starke Botschaft über die Unerträglichkeit von Tiermissbrauch aussenden: "Ich versuche nicht, böse zu sein, aber ich wünschte, ich könnte mehr geben".

Aldwin Romano, Sprecher der Charleston Animal Society, sagte dem Gericht, dass er das Leiden von Caitlyn auch während der Behandlung nie vergessen würde: "Ich erinnere mich, dass ich Angst in seinen Augen gesehen habe. Es waren 36 Stunden der Qualen.

Zur Entscheidung des Gerichts fügte er dann hinzu: "Ich denke, das sendet die Botschaft, dass solche Dinge nicht mehr erlaubt sein werden. Auf der rechtlichen Ebene werden wir alles in unserer Macht Stehende tun, um diese Akte zu stoppen, und dann werden wir weitergehen und unsere Gesetze ändern, um sie stärker zu machen."

Tatsächlich sind die Tiere "Opfer, die nicht mit der Polizei darüber sprechen können, was sie erlitten haben. Und wir wissen, dass Menschen, die Tiere missbrauchen, wahrscheinlich auch Menschen verletzen werden.

Die Organisation hat Caitlyns Geschichte auf Facebook bekannt gemacht und so viele Mitgliedschaften und Gelder gesammelt, um die Betreuung der misshandelten Tiere zu unterstützen.

Nach der Rehabilitation fand Caitlyn eine Familie, die ihn adoptierte, mit Kindern und tiermedizinischem Wissen - Caitlyn wird lebenslange Pflege benötigen, aber das wird von der Charleston Animal Society übernommen. Romano sagt zu ihr: "Sie lebt das Leben, und ich hoffe, dass sie eines Tages vergessen wird, was sie erlebt hat."

Wir möchten auch, dass die süße Caitlyn die Gewalt der Vergangenheit vergisst, dank der liebevollen Fürsorge ihrer neuen Familie und ihrer vielen Freunde und Fans; und wir hoffen, dass eine solche Misshandlung weiterhin vom Gesetz verfolgt wird, bis sie verschwindet.

Tags: HundeGeschichten
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.