Schluss mit der Noten-Besessenheit: Die Schule muss in erster Linie die Zusammenarbeit fördern - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Schluss mit der Noten-Besessenheit:…
Umfrage bestätigt: Die Betreuung von Kindern ist anstrengender als die Arbeit außerhalb des Hauses Mein Hund ist nicht mein

Schluss mit der Noten-Besessenheit: Die Schule muss in erster Linie die Zusammenarbeit fördern

171
Advertisement

Die Schule spielt eine grundlegende Rolle in der Erziehung der Kinder, aber nicht nur wegen der Schulfächer und des Wissens, das sich die Kinder aneignen können und dürfen.

Tatsächlich stellt sie eine erste Form der Gemeinschaft dar, mit Mitgliedern von außerhalb des famliären Umfelds und deutlich größer als die Familie. So ist sie eine erste soziale Arena, in der Kinder die Fähigkeit entwickeln, zwischenmenschliche Beziehungen aufzubauen, indem sie jene Verhaltensweisen und Einstellungen erlernen, die ein friedliches Zusammenleben fördern.

Daher sollten sich die Schulen weigern, ein kompetitives Sozialmodell zu fördern und sich stattdessen für ein auf Zusammenarbeit ausgerichtetes Modell entscheiden.

Obwohl sich die meisten Lehrer der Bedeutung der Zusammenarbeit bewusst sind, bevorzugt die Schule oft ein kompetitives Modell - manchmal sogar unbeabsichtigt. Ein Beispiel sind diese beiden Tendenzen, die entsprechend überarbeitet werden sollten, indem der Unterricht auf das Prinzip der Zusammenarbeit zurückgesetzt wird.

Bei der ersten Tendenz handelt es sich um die standardisierten Scoring-Tests: Sie wurden eingeführt, um einheitliche Daten über das Staatsgebiet zu erhalten, auf deren Grundlage Politiken und Bildungsmaßnahmen geschaffenen werden sollten. Diese Tests werden oft als Wettbewerb mit einer Punktzahl zwischen Schülern und Schulen wahrgenommen. Angesichts der Bedeutung dieser Art von Test ist es vor allem wichtig, das Stereotyp und die Wahrnehmung, die diese Tests umgeben, zu ändern.

Zweitens könnte man argumentieren, dass die Noten selbst ein solches Wettbewerbssystem ankurbeln (Frau Montessori würde hier sicher zustimmen). Tatsächlich, wird das Problem oft von den Eltern verursacht, die nicht nur das Ergebnis der eigenen Kinder, sondern auch das der Mitschüler wissen wollen: die Kinder sollen die Besten, oder zumindest unter den Besten sein. Auf diese Weise ermutigen sie die Kinder, Schule und Studium als ein System von Vergleichen und Rankings wahrzunehmen.

Während wir darauf warten, dass die Bildungseinrichtungen die Notwendigkeit dieses Paradigmenwechsels begreifen, können wir zu Hause im Kleinen anfangen, die Zusammenarbeit zu fördern und bestimmte schlechte Gewohnheiten aufzugeben, die nur dazu dienen, um jeden Preis zu glänzen. Vergessen wir nicht, dass viele Menschen, die mit ihren Entdeckungen die Geschichte verändert haben, in der Schule oft keine Einserkandidaten waren.

 

 

Tags: SchuleKinderNützlich
Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.