Die 12 Karmagesetze, die man kennen sollte, um besser zu leben und in Harmonie mit seinem Nächsten - KlickDasVideo.de
x
By using this site, you are agreeing to our use of cookies to improve your experience. To learn more Ok
x
Die 12 Karmagesetze, die man kennen…
Einige urkomische Situationen, die nur im Warteraum eines Flughafens passieren können 7 Produkte zur Reinigung des Hauses, die Sie NIEMALS miteinander vermischen sollten

Die 12 Karmagesetze, die man kennen sollte, um besser zu leben und in Harmonie mit seinem Nächsten

2.344
Advertisement

"Ich kenne die Antwort auf die Frage nicht, ob das Karma, das ich lebe, das Ergebnis meiner früheren Leben ist, oder eher die Leistung meiner Vorfahren, deren Vermächtnis ich erbe ..." so drückte Carl Gustav Jung, Psychoanalytiker und Student von Freud es aus, der viele fernöstliche Einsichten über die Psyche, über das Leben und die Harmonie des Kosmos in den Westen brachte. Karma ist ein mysteriöses und sehr oft trivialisiertes Konzept.

Deshalb haben wir seine zwölf Gesetze gesammelt, die einige buddhistische Meister verwenden, um denen, die sie nicht kennen, ihre Dynamik zu erklären.

image: Max Pixel

1. Das Große Gesetz oder das Gesetz von Ursache und Wirkung. Wir ernten, was wir säen. Für jede Handlung gibt es eine gleiche und gegensätzliche Reaktion. Unsere Gedanken folgen auch diesem Gesetz.

2. Gesetz der Schöpfung. Wir sind die Schöpfer unseres Lebens. Die äußere Welt ist nur eine Reflexion der inneren Welt.

3. Gesetz der Demut. Wenn wir uns widersetzen, bleibt es bestehen. Was wir nicht akzeptieren, manifestiert sich. Der Konflikt ist nicht der Weg, die Welt ist uns, aber wir sind ihr nicht überlegen. Der Demütige folgt dem richtigen Weg.

4. Gesetz des Wachstums. Wir müssen Verantwortung übernehmen, um uns selbst zu verändern, und dann erst die Welt. Ein Bild von dem sein, was wir sehen wollen. Aber bevor wir die Welt verändern, müssen wir die Welt von innen heraus verändern.

image: pxhere

5. Gesetz der Verantwortung. Wir müssen uns bewusst sein, dass alles, was uns passiert, unsere Verantwortung ist. Das Gewicht der Welt zu nehmen, bedeutet auch, die Kontrolle darüber zu übernehmen.

6. Gesetz des Fokus. Wir können nicht gleichzeitig an zwei Dinge denken. Der Narr teilt seine Energien und multipliziert seine Sorgen. Der Weise sieht ein Problem nach dem anderen.

7. Gesetz der Gastfreundschaft. Wir müssen immer denen geben, die uns fragen, auch wenn wir denken, dass wir wenig haben. Wir sind die Welt und die Welt ist ein Kreis. Du bist ein Bettler und du bist ein Wohltäter.

8. Gesetz der Verbindung. Das ganze Universum ist verbunden, von den kleinsten Details bis zu den größten Manifestationen. Vernachlässige nichts, sieh dir alles an, dann verstehst du die Handlung.

Advertisement
image: Max Pixel

9. Gesetz von hier und jetzt. Die Vergangenheit ist nicht mehr, die Zukunft ist noch nicht, nur die Gegenwart existiert. Der Narr erinnert sich, bedauert, hofft und wünscht. Der Weise lebt, d.h. er handelt.

10. Gesetz der Veränderung. Veränderung ist die einzige Konstante in der Welt, nichts bleibt, alles wird transformiert. Wir dürfen uns an nichts festhalten, weil alles vergeht. Nichts ist stabil unter der Sonne.

11. Gesetz der Geduld oder Belohnung. Wir müssen in der Not Ruhe lernen, Geduld ist die zentrale Tugend. Wer warten kann, wird belohnt.

12. Gesetz der Wichtigkeit. Wir müssen den Geist, den Körper und das Herz in alles einbringen, was wir tun. Das Leben ist unglücklich ohne Teilnahme, jeder Moment ist reich, wenn du da bist.

Advertisement

Schreibe einen Kommentar!

Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.