Sie war 15 Minuten lang tot und behauptet, im Paradies gewesen zu sein: „Es gab Berge, Seen und Menschen“

Aya

31 Januar 2023

Sie war 15 Minuten lang tot und behauptet, im Paradies gewesen zu sein: „Es gab Berge, Seen und Menschen“
Advertisement

Der Glaube ist eine sehr persönliche Angelegenheit: Es gibt jene, die ohne Zweifel an eine höhere Macht, Gott, glauben und auf ein Leben nach dem Tod im Jenseits vertrauen, und dagegen jene, die sehr zynisch denken, dass das alles eine Illusion ist. Auch angesichts von „Wundern“ gibt es Leute, die immer eine sehr zynische Haltung an den Tag legen, weil sie sich nicht vorstellen können, dass solche Ereignisse möglich sind. Aber es gibt jene, die schwören, das Paradies gesehen zu haben und nicht nur von ihren Empfindungen, sondern auch von den Dingen, die sie gesehen haben, erzählen zu können. Ob sie real waren oder nicht, für die Personen, die diese mystischen Erfahrungen gemacht haben, war alles mit Sicherheit real. Sehen wir uns eine dieser Geschichten im Detail an.

via Youtube / NDE Diary

Advertisement

Youtube / NDE Diary

Am 06. Mai 2001 wurde Lynda Kramer 15 Minuten lang für „klinisch tot“ erklärt, bevor sie sich von dieser plötzlichen Erfahrung erholte. Kramer ist nicht die erste Person, die darüber spricht, in jenen fatalen 15 Minuten etwas gesehen zu haben, was stets viele Gläubige in ihrer Überzeugung bestärkte, ihren Glauben in die richtigen Hände gelegt zu haben. In jenen 15 Minuten behauptete Kramer, längere Zeit, und zwar fünf Jahre lang, im Paradies gewesen zu sein. Und so hatte sie das Gefühl, dass an jenem himmlischen Ort „Zeit nicht existierte“. Sie stellte ich vor, im echten Leben zwischen 4 und 9 km/h laufen zu können, und nutzte diesen Bezug, um die im Jenseits verbrachte Zeit zu errechnen.

Aber was gibt es im Paradies? Was ist es, das Kramer gesehen hat?

Unsplash / Not the actual photo

„Hinter dem Ort, an dem ich mich befand, gab es eine enorm große Bergkette. Ich honte Gebäude und Wolkenkratzer sehen. Dubai ist im Vergleich wie ein Haufen Miniaturhütten. Ich habe Seen gesehen, ich konnte unglaubliche Panoramaausblicke sehen“, so Kramer, sobald sie zu den Lebenden „zurückgekehrt“ war. Jenen, die fragten, antwortete sie mit „Ja“, im Paradies gab es ihr zufolge auch andere Menschen: „Ich konnte mit anderen Personen interagieren, mit ihnen sprechen, sogar sie werden.“

Natürlich ist das alles sehr subjektiv, und jede(r) von uns ist frei, die Aussagen jener zu glauben oder auch nicht, die behaupten, das Licht, Gott, das Paradies oder sogar die Hölle gesehen zu haben. Was haltet ihr von dieser Art „Zeugenaussagen“?

Advertisement