Lehrerin entfernt den wackeligen Zahn einer ihrer Schülerinnen: Die Mutter der Kleinen rastet aus

Aya

17 Januar 2023

Lehrerin entfernt den wackeligen Zahn einer ihrer Schülerinnen: Die Mutter der Kleinen rastet aus
Advertisement

Kinder verbringen wirklich viel Zeit in der Schule, einem Ort, der so sicher und vertraut wie möglich sein sollte. Lehrer/innen sind ein wenig wie zweite Eltern, vor allem für Kinder in der Grundschule, die mit Leichtigkeit jeden Tag neue Erfahrungen machen. Ausfallende Milchzähne sind beispielsweise ein Ereignis, auf das viele warten, nur um das Vergnügen zu haben, Geld oder Spielzeug geschenkt zu bekommen, wie es die Tradition gebietet; es ist aber natürlich auch ein Ereignis, das in der Schulzeit vorkommen kann. Eine Lehrerin erlaubte es sich, den wackeligen Zahn einer ihrer kleinen Schülerinnen zu entfernen, doch deren Mutter war ganz und gar nicht davon erfreut. Sehen wir uns an, was passierte.

Advertisement

Wikimedia / not the actual photo

Eine Mutter aus Melbourne, Australien, wurde wütend auf die Lehrerin ihrer Tochter, die Letzterer einen wackeligen Zahn entfernte, ohne um Erlaubnis zu fragen und vor allem ohne die Bitte des Mädchens, es sein zu lassen, zu berücksichtigen. Die Angelegenheit führte zu einer offenen Debatte, die mehrere Themen streifte, welche die Webnutzer letztlich dazu bewegte, sich in Bezug auf ihre Ansichten zu spalten. Die Mutter des Mädchens beschwerte sich über die Lehrerin, die nicht die Grenzen respektiert hatte, welche die Kleine zu setzen versucht hatte. Viele Nutzer billigten genau deshalb die Reaktion der Mutter: „Es ist ziemlich wichtig, Kindern zu erlauben, Erwachsene darum zu bitten, sie in Ruhe zu lassen“, schrieb jemand.

Viele andere Nutzer sprachen jedoch mit weniger Strenge und fanden, die Lehrerin habe im Grunde gut daran getan, den Zahn des Mädchens zu entfernen: „Einige Kinder gehen mit einem Zahn zur Schule, der kaum noch standhält. Wenn die Lehrerin das nicht getan hätte, hätte er verschluckt werden können. Kompliment an die Lehrerin, weil sie alles geklärt hat“, schrieb ein anderer Nutzer, während eine weitere Person noch einen draufsetzte: „Entspannt euch, es ist ein Zahn, keine Operation am offenen Herzen.“

Pexels / Not the actual photo

Diverse Nutzer teilten auch ihre persönlichen Erfahrungen oder die ihrer Kinder in der Hinsicht und unterstrichen, dass die Lehrerin etwas getan hatte, wofür die Eltern dankbar sein sollten: „Ich wünschte, einer der Lehrer meiner Kinder hätte das Gleiche für ihre wackeligen Zähne getan! Es ist harte Arbeit. Elternsein ist manchmal wirklich eklig. Man sollte dieser Frau eine Medaille geben.“

Habt ihr es je erlebt, dass eurer Kind oder ein Kind aus eurer Verwandtschaft mit einem Zahn weniger nach Hause zurückkam? Was haltet ihr vom Verhalten der Lehrerin? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentare!

Advertisement