Ein Paar erholt sich gemeinsam, nachdem sie wegen derselben Krebsart behandelt wurden

Barbara

11 Januar 2023

Ein Paar erholt sich gemeinsam, nachdem sie wegen derselben Krebsart behandelt wurden
Advertisement

Man sagt, dass die Liebe blind ist und selbst in den schwierigsten Momenten des Lebens an die Tür klopfen kann: Wenn dies geschieht, wird sie zum "Motor", der einem hilft, sich von allen Widrigkeiten zu erholen, und zum Dreh- und Angelpunkt, um mit der Unterstützung des geliebten Menschen das eigene Glück wieder aufzubauen. Ein extremes Beispiel für die Kraft der Liebe und das Schicksal von Seelenverwandten ist die Geschichte von Rodrigo Lima, 23, und Synndy Ferreira, 22, zwei jungen Menschen brasilianischer Herkunft, die gemeinsam einen sehr schwierigen Weg gehen mussten, der sie trotz tausend Widrigkeiten mehr denn je verband.

via DailyMail

Advertisement

6 anos ao teu lado ❤️

Pubblicato da Rodrigo Costa su Domenica 17 luglio 2022

In Belém, einer Stadt in Brasilien, wurde bei den beiden dieselbe Tumorart, das Hodgkin-Lymphom, diagnostiziert, allerdings an unterschiedlichen Körperstellen: bei ihm am Bein, bei ihr am Hals. So beschlossen sie, sich gemeinsam einer Chemotherapie zu unterziehen. Das Paar lernte sich bereits Jahre vor der Entdeckung der Krankheit kennen, begann aber zeitgleich mit der Diagnose zusammenzuleben: "Wenn die Leute uns sahen, dachten sie, wir hätten uns im Krankenhaus kennen gelernt. Aber bevor wir Zimmergenossen waren, waren wir befreundet", erinnerte sich Synndy. Sie haben nicht nur gemeinsam die Krankheit besiegt, sondern auch gemeinsam für die Universität und die Aufnahmeprüfung für den öffentlichen Dienst gelernt. Sie sind jetzt Teil der brasilianischen Polizei.

"Jetzt, wo wir die Krankheit überwunden haben, ist es unser Ziel, zu heiraten und Kinder zu bekommen, da wir so viel überwunden haben", sagte der junge Mann. "Ich scherze mit ihr, dass wir dazu geboren wurden, zusammen zu sein. Unsere Wege kreuzen sich immer wieder; wir waren Kollegen, wir wurden Freunde, dann waren wir zusammen und haben uns verlobt. Die Diagnose, die Behandlung und jetzt die Genesung. Wenn das kein Schicksal ist!", fügte er hinzu.

Um die lang ersehnte Genesung zu feiern, läuteten sie gemeinsam im Octávio Lobo Krebskrankenhaus die "Siegesglocke", die in der Gesundheitsstation verwendet wird, um "den neuen Lebensabschnitt" der Patienten zu markieren.

Bei ihrer Entlassung wurden die Verlobten auf den Krankenhausfluren beklatscht. "Ich erinnere mich an sie, als sie behandelt wurden und ihre Nachuntersuchungen hatten: Es war erstaunlich, wie sehr sie sich gegenseitig unterstützt haben. Ihre Geschichte ist außergewöhnlich, und heute können wir gar nicht anders, als uns über ihre Genesung zu freuen", so Elizabeth Cabeça, Assistentin im Krankenhaus.

Wir wünschen dem Paar alles Gute für eine erfolgreiche Zukunft!

 

Advertisement