Sie weigert sich, ihren Platz in der Ersten Klasse an eine alte Frau abzutreten: Sie wird für ihre Entscheidung gelobt

Aya

12 November 2022

Sie weigert sich, ihren Platz in der Ersten Klasse an eine alte Frau abzutreten: Sie wird für ihre Entscheidung gelobt
Advertisement

Wir wissen genau, dass Erziehung und zivilisiertes Leben die Einhaltung einiger Regeln mit sich bringen. Ob sie ungeschrieben sind oder nicht, es ist immer wichtig, sie im Kopf zu behalten, um zu vermeiden, respektlos zu sein, besonders gegenüber alten Menschen. Es ist beispielsweise immer ratsam, den eigenen Sitzplatz in öffentlichen Transportmitteln an ältere Menschen abzutreten, damit sie komfortabler unterwegs sein können. Aber wenn das nicht möglich ist, weil es uns selbst Probleme bereitet, was dann?

Die Protagonistin dieser Geschichte befand sich in genau solch einer Situation, weshalb sie beschloss, das Ganze auf Reddit zu erzählen und um Meinungen zu bitten.

via Reddit

Advertisement

Pexels - Not the actual photo

In ihrem Post beschrieb die 32-Jährige den Nutzern eine Erfahrung, die sie während einer Zugreise gemacht hat. Auf dem Rückweg von einer zweiwöchigen Geschäftsreise im Ausland musste sie als letzte Reiseetappe von London nach Aberdeen gelangen, und weil diese Strecke sieben Stunden Fahrt in Anspruch nimmt, hatte sie beschlossen, einen bequemen, aber teuren Platz in der Ersten Klasse zu reservieren. „Ich wusste, dass ich während der Fahrt arbeiten müsste, deshalb habe ich einen Einzelplatz reserviert, in dem ich ungestört wäre. Und das lange im Voraus.“ Als sie jedoch in den Zug stieg, geschah etwas sehr Unerfreuliches.

„Ich stieg ein und machte es mir auf meinem Platz bequem. Der Platz, der mir zugewiesen wurde, war ein Prioritätssitz, normalerweise für alte oder behinderte Menschen gedacht. Nach mir stieg eine etwa 60-jährige Frau ein, die auf das Schild über meinem Kopf wies und mir unhöflich zu verstehen gab, ich solle aufstehen, weil sie alt sei.“ Doch die Erzählerin wollte davon nichts wissen.

Nachdem sie der alten Dame mehrmals erklärt hatte, dass sie den Platz reserviert hatte und deshalb nicht aufstehen würde, kam ein Zugwachmann zu ihnen, um die Situation zu lösen. Weil der Zug voll war, fragte er, ob eine der beiden bereit wäre, von der Ersten Klasse in die Standardklasse zu wechseln, sollte er dort einen Platz finden. Erneut lehnte die 32-Jährige ab, weil sie ihren Platz anders als die alte Frau weit im Voraus für einen teuren Preis gebucht hatte und zum Arbeiten brauchte.

Massachusetts Office Of Travel & Tourism/Flickr - Not the actual photo

Die 60-Jährige hatte dagegen ein offenes Ticket, mit dem sie in jeden Zug steigen konnte, das ihr allerdings keinen Sitzplatz garantierte. Deshalb beschloss die jüngere Frau, nicht zugunsten der älteren aufzugeben. Dasselbe taten auch die anderen Passagiere der Ersten Klasse, als der Wachmann sie fragte, ob jemand seinen Platz der 60-Jährigen geben würde, sodass er sie letztendlich in ein anderes Abteil brachte.

Das Ganze sorgte bei der Erzählerin für gegensätzliche Empfindungen, da sie sich einerseits ein wenig schuldig fühlte und dennoch findet, dass sie nicht auf ihren Komfort verzichten sollte, nur weil jemand anders keinen Platz gebucht hat. Daher wollte sie die Meinungen der Reddit-Nutzer hören, die jedoch vollkommen auf ihrer Seite waren und dem Zugunternehmen die Schuld gaben, weil es Prioritätssitze, die frei bleiben sollten, für sehr hohe Preise an alle verkauft, die zu zahlen bereit sind.

Was denkt ihr darüber? Hättet ihr euren Platz dennoch aufgegeben oder wärt ihr auch sitzen geblieben?

Advertisement