x
"Die Mutter des Kindes, auf das ich…
Sechsjähriger Junge wird in der Schule gemobbt, weil er Nagellack trägt: Sein Vater ergreift im Internet für ihn Partei

"Die Mutter des Kindes, auf das ich aufpasste, kam nicht rechtzeitig zurück, um es abzuholen: Ich rief die Polizei."

24 November 2022 • Von Barbara
370
Advertisement

Eltern zu sein ist eine große Verantwortung, und von Zeit zu Zeit brauchen auch Mütter und Väter eine Ablenkung von ihren elterlichen Pflichten, aber inwieweit ist es richtig, sich für ein paar Stunden der Unbeschwertheit an jemanden anzulehnen?

Das fragte sich eine junge Frau, als sie sich in einer unangenehmen Situation wiederfand, nachdem sie sich bereit erklärt hatte, auf das Kind der Ex-Freundin ihres Freundes aufzupassen. Wir erzählen Ihnen, wie die Dinge ausgegangen sind.

via: Reddit

"Mein Freund und ich haben uns bereit erklärt, eine Nacht lang auf den Sohn seiner Ex aufzupassen. Sie hatte Pläne mit ihren Freunden und wir hatten nichts vor, also haben wir zugestimmt. Wir haben sie nur gebeten, ihn bis 9 Uhr abzuholen, da wir gleich danach eine Verpflichtung hatten. Sie stimmte zu und ließ das Kind zurück", erklärte das Mädchen.

Am nächsten Morgen erschien die Frau jedoch nicht zur verabredeten Zeit, so dass das Paar etwa eine Stunde lang versuchte, sie zu erreichen, bis sie sich meldete: "Sie hatte eine sehr groggy Stimme und sagte, dass sie ihn nicht vor 14 Uhr abholen würde. Wir erinnerten sie daran, dass wir eine Verabredung hatten, aber sie sagte, wir sollten das Baby mitnehmen", so die junge Frau weiter.

Während der Junge dies passiv hinnahm, beschloss die junge Frau einzugreifen: "Ich rief sie an und sagte ihr, wenn sie nicht bis Mittag käme, würde ich die Polizei rufen, um das Baby abzuholen. Ich sagte ihr, dass sie 30 Minuten Zeit hätte, ihn abzuholen. Also rief ich die Polizei an und sagte, dass ich auf ihn aufpasse und nicht wüsste, wo seine Eltern seien. Sie behandelten ihn wie ein verlorenes Kind und nahmen ihn mit auf die Polizeiwache. Die Mutter kam um 15 Uhr und wurde aggressiv, als sie erfuhr, dass ich tatsächlich die Polizei gerufen und ihren Sohn übergeben hatte", sagte die junge Frau und fragte die Nutzer, ob sie zu weit gegangen sei.

 

Das Internet stellte sich auf ihre Seite: "Man könnte mich dafür kritisieren, aber wenn man ein Kind zur Welt bringt und die Verantwortung für es übernimmt, muss man gewisse Dinge aufgeben. Bis in die frühen Morgenstunden zu feiern und dann mit einem riesigen Kater aufzuwachen, das können Sie sich nicht leisten. Ihr Kind muss zumindest gefüttert, gekleidet und beaufsichtigt werden. Ich hätte viel früher die Polizei gerufen, mit Ihren Brunch-Plänen weitergemacht und dann der Mutter des Babys eine SMS geschrieben und erklärt, was Sie getan haben. Sie hat um 9 Uhr zugestimmt, also ist es ihre Sache", schrieb ein Nutzer.

Was haltet ihr davon?

Tags: WTFKinderGeschichten
Advertisement
Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.