x
Er kniet vor 17.000 Menschen nieder,…
Lehrerin geht nach 50 Jahren in den Ruhestand: Die ganze Schule kommt, um sie zu verabschieden

Er kniet vor 17.000 Menschen nieder, um seine Verlobte zu fragen, ob sie ihn heiraten will: Sie läuft weg (+ VIDEO)

25 Oktober 2022 • Von Barbara
465
Advertisement

Viele enge und liebevolle Paare beschließen früher oder später, ihre Liebe durch die Heirat zu besiegeln. Obwohl diese Wahl gemeinsam getroffen wird, wird vom Bräutigam erwartet, dass er eine schöne Überraschung organisiert und seiner Geliebten einen unvergesslichen Hochzeitsantrag macht.

Jeder gestaltet es nach seinem eigenen Geschmack und danach, was seinem Partner gefällt oder nicht. Auch der Protagonist der Geschichte, die wir Ihnen gleich erzählen werden, wird diesem Gedanken gefolgt sein und etwas ganz Besonderes für seine Verlobte geplant haben. Die Antwort? Das wollen wir gemeinsam herausfinden.

via: Daily Mail

Während eines Eishockeyspiels hielt es ein Fan für das Beste, seiner Freundin vor rund 17 000 Zuschauern einen Heiratsantrag zu machen. Die Situation, die von vielen Menschen gefilmt wurde und in kürzester Zeit im Internet bekannt wurde, entwickelte sich von wunderbar und spontan zu äußerst peinlich. Aber lassen Sie uns das erklären.

Der verliebte junge Mann kniete mit nacktem Oberkörper vor seiner Geliebten nieder, auf dem ein Satz stand, der sie ermutigte, "Ja" zu sagen, und brachte ihr eine kleine Schachtel mit dem Antragsring darin. Die Frau schien zunächst angenehm überrascht zu sein und lächelte über die unerwartete Geste, doch kurz nachdem sie sich ihrem Partner genähert und ein paar Sätze mit ihm gewechselt hatte, rannte sie buchstäblich davon.

Die Bilder der zahlreichen Clips beweisen dies und zeigen leider auch einen enttäuschten und traurigen Mann, der auf eine so wichtige Anfrage ein Nein erhalten hat. Er, verbittert und nun allein, konnte nichts anderes tun, als den Kopf zu senken, die Situation zur Kenntnis zu nehmen und zu seinem Platz zurückzukehren, um weiter an seinem Bier zu nippen.

Einer der vielen Zuschauer, die bei dem Spiel und folglich auch bei dem Antrag anwesend waren, teilte das Video und schrieb einen Kommentar: "Sie sagte nein! Ich hatte Mitleid mit ihm. Er saß ein paar Minuten und war verzweifelt". Wer kann es ihm verdenken, denn wer würde nicht einen Moment der Verzweiflung empfinden, wenn er seine Verlobte vor einer der schönsten Fragen überhaupt davonlaufen sieht.

 

 

Advertisement

Wir wissen natürlich nicht, wie es ausgegangen ist. Vielleicht war es ihr einfach nur peinlich, diesen Moment vor Tausenden von Menschen zu erleben, und sie zog es vielleicht vor, unter vier Augen Ja zu sagen. Tatsache ist, dass etwas nicht ganz richtig gelaufen ist.

Was hätten Sie an der Stelle des Mannes getan?

 

Advertisement
Advertisement
Advertisement
x

Logge dich bitte ein, um ein Video hochzuladen

Registriere dich mit Facebook in nur 2 Klicks!
(Wir nutzen Facebook nur, um die Registrierung zu beschleunigen und NICHT, um etwas auf deiner Pinnwand zu posten)

Mit Facebook anmelden

Hat dir das Video gefallen?

Klick "Gefällt mir", um auf dem Laufenden zu bleiben und keine Videos zu verpassen!

×

Ich bin schon euer Fan.