Junge sieht einen Obdachlosen vor einem Restaurant: Er bittet seine Mutter darum, ihm ein Mittagessen zu kaufen

Aya

21 Oktober 2022

Junge sieht einen Obdachlosen vor einem Restaurant: Er bittet seine Mutter darum, ihm ein Mittagessen zu kaufen
Advertisement

Jeden Tag verschließen die Menschen die Augen vor den Schwierigkeiten anderer, oft ohne sie auch nur zu bemerken, weil sie zu eingenommen von ihren immer schnelleren Alltagsrhythmen und den vielen Problemen sind, mit denen sie fertigwerden müssen. Glücklicherweise sind nicht alle so: Als der kleine Josiah Duncan einen Obdachlosen vor einem Restaurant sah, beschränkte er sich nicht darauf weiterzugehen. Der Junge aus Alabama (USA) beschloss stattdessen, eine Art der Freundlichkeit an den Tag zu legen, die vielen Leuten das Vertrauen in die Menschheit zurückgeben wird.

via Huffpost

Advertisement

Seine Mutter, Ava Faulk, erzählte, dass der kleine Josiah Fragen zu stellen begann, als er den zerzausten Mann vor dem Restaurant Waffle House sah. Er wollte wissen, was es bedeutete, obdachlos zu sein. Wo war seine Familie? Wo schlief er? Wo bewahrte er seine Einkäufe auf?

Ava war angenehm überrascht davon zu sehen, dass ihr Sohn ein guter Bürger sein wollte, bereit dazu, sich um jemanden aus seiner Gemeinschaft zu kümmern, also erklärte sie dem Kleinen, was es bedeutete, obdachlos zu sein, und gemeinsam forderten sie den Mann dazu auf, das Lokal zu betreten, und luden ihn zum Essen ein. „Er kam rein und setzte sich, aber niemand bediente ihn. Also stand Josiah auf und fragte ihn, ob er eine Speisekarte brauche, weil er ohne nicht bestellen könne. Er nahm eine und legte sie auf seinen Tisch“, erzählte seine Mutter.

Der Mann entschied sich für einen Hamburger, und als der kam, fragte Josiah, ob sie zusammen beten könnten. Der Mann bejahte, und Josiah sprach einen Segen, der den Obdachlosen und das ganze Restaurant beinahe zu Tränen rührte. „Gott, Vater unser, wir danken dir für unsere vielen Segen, Amen“, sang er.

Josiahs Mutter sagte, ihren Sohn an jenem Tag zu beobachten gab ihr als Elternteil ein echtes Gefühl der Erfüllung: „Ich weiß, dass ich einen guten Bürger und einen freundlichen Menschen heranziehe. Mein kleiner Josiah hat mich daran erinnert, dass man, wenn sich die Gelegenheit ergibt, freundlich zu sein, diese Gelegenheit immer ergreifen muss.“

Wir könnten ihr nicht mehr zustimmen, meint ihr nicht auch?

Advertisement